Feuerwehr Hilden: Fünf neue Notfallsanitäter

Anzeige
Prüfung bestanden: Freude bei den fünf neuen Notfallsanitätern der Feuerwehr. (Foto: Stadt Hilden)

Vor wenigen Tagen ging der zweite Aufbaukurs zum Notfallsanitäter des Kreises Mettmann zu Ende. Mehrere Rettungsassistenten der Feuerwehr Hilden haben daran teilgenommen. Sie alle verfügen über mindestens fünf Jahre Berufserfahrung als Rettungsassistenten und haben sich freiwillig für den Aufbaukurs gemeldet.

„Wer bei der Feuerwehr oder beim Rettungsdienst tätig ist, muss ständig auf dem Laufenden bleiben“, erklärt Hans-Peter Kremer, Leiter der Feuerwehr Hilden. „Die Aufgaben und auch die technische Ausstattung wandeln sich ständig.“ Fünf Wochen lang haben sich die angehenden Notfallsanitärer intensiv auf die Prüfungen vorbereitet, ihr Fachwissen erweitert und neue Fertigkeiten erworben.

„Es ist äußert anspruchsvoll in so einer kurzen Zeit alle Informationen zu verinnerlichen und auf Kommando abzurufen“, betont Hans-Peter Kremer. „Das ist kaum zu schaffen.“ Wem es beim ersten Anlauf nicht geglückt ist, hat bei der mündlichen Prüfung eine zweite Chance. Umso mehr freut es Kremer, dass am Mittwoch fünf seiner Kollegen direkt den Abschluss als Notfallsanitäter erworben haben: „Darauf können sie sehr stolz sein!“ Wie beim ersten Lehrgang kommt auch dieses Mal der Lehrgangsbeste, Stephan Nawrocki-Lierenfeld, aus Hilden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.