Gegenverkehr übersehen: Drei Personen verletzt

Anzeige
(Foto: Polizei Mettmann)

Am Mittwoch, 18. Mai, gegen 18.35 Uhr, ereignete sich an der Einmündung Richrather Straße, Ecke Baustraße, in Hilden ein Verkehrsunfall mit drei leichtverletzten Personen und höherem Sachschaden.

Eine 19-jährige Audi-Fahrerin befuhr mit ihrem Fahrzeug die Richrather Straße in Richtung Langenfeld und beabsichtigte, an der Einmündung nach links in die Baustraße abzubiegen. Dabei übersah sie einen entgegenkommenden Opel Astra eines 23-jährigen Mannes aus Düsseldorf, der die Richrather Straße in Richtung Zentrum befuhr.

Trotz einer sofort eingeleiteten Vollbremsung und eines Ausweichmanövers des Düsseldorfers kollidierten die beiden Fahrzeuge. Der Opel kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Fensterscheibe eines Geschäftes und kam schließlich vor diesem zum Stehen.

Bei dem Unfall wurden beide Fahrzeugführer sowie ein vierjähriges Kind als Beifahrer in dem Opel leicht verletzt. Sie wurden vorsorglich mit Rettungswagen in nahegelegene Krankenhäuser gebracht.

Beide Fahrzeuge waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 11.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Unfallörtlichkeit für circa 45 Minuten komplett gesperrt, der Verkehr umgeleitet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.