Skoda Yeti und Verkehrsschild beschädigt

Anzeige
Die Hildener Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. (Foto: Polizei Mettmann / Symbolfoto)

Wer kann der Hildener Polizei weiterhelfen? Mit Blick auf zwei Verkehrsunfallfluchten werden Zeugen gesucht.

In der Zeit von Montagmittag,14. August, 12 Uhr, bis Montagmittag des 21.08.2017, 12.00 Uhr, stand ein weißer PKW Skoda Yeti, für eine ganze Woche unbewegt, auf einer gekennzeichneten Parkfläche der Straße Am Feuerwehrhaus in Hilden, gegenüber des Hauses Nr. 19 am Straßenrand. In dieser Zeit wurde der Yeti von einem unbekannten anderen Fahrzeug im seitlichen Heckbereich angefahren und beschädigt.

An hinterer Türe und Radkasten des Skodas entstand ein geschätzter Karosserie- und Lackschaden von mindestens 600 Euro. Der unbekannte Verursacher flüchtete mit seinem Fahrzeug ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen.

Kleintransporter prallte gegen Verkehrsschild

Ein Zeuge beobachtete am späten Montagabend, 21. August, gegen 22 Uhr einen Kleintransporter, der beim Rangieren auf der Walder Straße in Hilden gegen ein Verkehrszeichen prallte, das im Einmündungsbereich der Lievenstraße auf einer Verkehrsinsel aufgestellt ist.

Bei der Kollision an dem dabei verbogenen und verkratzten Verkehrsschild entstand ein geschätzter Sachschaden von mindestens100 Euro. Der Unfallfahrer mit dem weißen Mercedes Vito, der die grüne Firmenaufschrift einer großen Autovermietung und Hamburger Kennzeichen trug, entfernte sich unerlaubt vom Unfallort ohne eine Schadensregulierung zu veranlassen. Sofortige polizeiliche Fahndungsmaßnahmen, nach umgehender Unfallmeldung des vorbildlichen Zeugens, führten nicht zu einem schnellen Erfolg.

Sachdienliche Hinweise zu beiden Fällen nimmt die Polizei in Hilden, Telefon 02103 / 898-6410, jederzeit entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.