Stolperstein neu verlegt

Anzeige
Bei der Neuverlegung des Stolpersteins mit dabei waren Isabella Osenberg (l.), Peter Paul und Anita Ellsiepen. (Foto: Michael de Clerque)
Hilden: Heiligenstraße 13 |

Der Stolperstein für Antonina Tscherbakowa an der Heiligenstraße 13 - früher „Jueck“ - wurde am Mittwoch neu verlegt. Der Stein war für die Dauer der Bauarbeiten an der Ecke Heiligenstraße/Am Kronengarten herausgenommen und im Stadtarchiv aufbewahrt worden.

Antonina Tscherbakowa war Zwangsarbeiterin. 1944 wurde sie wegen „Arbeitsunlust und Frechheit“ festgenommen, kurze Zeit später in die Heil- und Pflegeanstalt Düsseldorf-Grafenberg gebracht. Am 18. Mai 1944 wurde sie in der Tötungsanstalt Meseritz-Obrawalde ermordet. Antonina Tscherbakowa wurde nur siebzehn Jahre alt.

Die Verlegung des Stolpersteins wurde begleitet vom Arbeitskreis Stolpersteine, auf dem Foto sind Isabella Osenberg (l.), Peter Paul und Anita Ellsiepen zu sehen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.