Taschendiebstahl vereitelt

Anzeige

Helfer wird selbst belästigt

Am Mittwochabend gegen 23.03 Uhr wurde ein Passant Zeuge, wie eine junge Frau in der Fußgängerzone von drei Männern bedrängt und geschlagen wurde. Als der 67-Jährige daraufhin zur Hilfe eilte, wurde er selbst belästigt und nach Beute durchsucht. Erst als ein Spaziergänger mit Hund dazu kam, flüchtete das Trio in Richtung Frizt-Gressard-Platz. Einer der Täter kann wie folgt beschrieben werden: männlich, 185 bis 195 Zentimeter groß, dunkler Teint. Er trug einen sehr schmalen, schwarzen Oberlippenbart und einen kleinen Kinnbart. Die Haare waren schwarz, seitlich abrasiert mit Pony. Zur Tatzeit war er mit einer hellblauen Jeans mit Löchern auf dem Oberschenkel und einem dunkelgrauen Kapuzenpullover bekleidet. Er soll außerdem mit Akzent gesprochen haben.
Bisher liegen der Hildener Polizei noch keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft und Verbleib der Täter vor. Die bislang unbekannte junge Frau, die unmittelbar nach der Tathandlung in Richtung Richrather Straße in Richtung Langenfeld flüchtete, wie auch der bisher unbekannte Spaziergänger sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Hilden unter der Telefonnummer 02103/898-6410, in Verbindung zu setzen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.