Unfall mit Alkohol: Kind schwer verletzt

Anzeige
Das Kind wurde in ein Krankenhaus gebracht. (Foto: Polizei Mettmann / Symbolfoto)
Hilden: Stockshausstraße |

Am Dienstagabend, 5. September, kam es gegen 21.40 Uhr an der Stockshausstraße in Hilden zu einem folgenreichen Verkehrsunfall. Ein Kind wurde schwer verletzt. Der Fahrer war stark alkoholisiert.

Ein 35-jähriger Opel-Fahrer befuhr mit seinem Pkw die Stockshausstraße in Richtung Herderstraße. In Höhe der Hausnummer 6 drehte er sich, nach eigenen Angaben, zu seiner dreijährigen Tochter um, die hinter ihm im Fahrzeug in einem Kindersitz saß. Dabei kam er nach rechts von der Straße ab und prallte gegen einen geparkten Citroen.

Mit schwer verletztem Kind geflüchtet

Dieser wurde durch den Aufprall auf das Heck eines vor ihm parkenden Dacia geschoben. Obwohl das Kind durch die Kollision schwere Verletzungen erlitt und die drei Fahrzeuge massiv beschädigt wurden, informierte der 35-Jährige weder Polizei noch Rettung, sondern entfernte sich mit dem verletzten Mädchen zu Fuß von der Unfallstelle.

Zeugen beobachteten das Geschehen und informierten die Polizei. Die Beamten konnten im Rahmen der Fahndung den Mann mit dem Kind auf dem Arm schließlich in Höhe einer Tankstelle antreffen und kontrollieren. Dabei mussten die Polizisten feststellen, dass der 35-Jährige augenscheinlich stark alkoholisiert war.

Während ein Rettungswagen die verletzte Dreijährige in ein Krankenhaus brachte, wo sie stationär aufgenommen wurde, transportierten die Beamten den leicht verletzten 35-Jährigen, nach medizinischer Behandlung, zur Wache nach Hilden. Dort erfolgten die Blutprobenentnahme, die Sicherstellung des Führerscheins sowie die Einleitung eines Strafverfahrens.

Nach ersten Schätzungen beläuft sich die Höhe des Sachschadens an den drei beschädigten Fahrzeugen auf circa 32.000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.