Vor der Polizei geflüchtet und gegen Autos gefahren

Anzeige

Gestern Nachmittag, 16. Dezember, gegen 16 Uhr, fuhr ein Streifenwagen der Hildener Polizei auf der Hochdahler Straße in Richtung Erkrath. Zwischen der Einmündung zum Ostring und der Anschlussstelle der BAB 3 kam den Beamten ein grüner Daimler Benz A 160 ohne Kennzeichen entgegen.

Die Beamten wendeten den Streifenwagen und gaben dem Fahrzeugführer des Daimler Benz Anhaltezeichen. Statt anzuhalten, beschleunigte der Fahrzeugführer sein Auto und versuchte sich der Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Dabei touchierte er auf der Giesenheide zwei am Fahrbahnrand abgestellte Fahrzeuge, so dass sein Fahrzeug zum Stillstand kam.

Die drei Fahrzeuginsassen verließen umgehend den Pkw und flüchteten fußläufig in westliche Richtung. Im Rahmen der Nacheile konnte ein 22-jähriger Wuppertaler von der Polizei auf einem Grundstück der Giesenheide gestellt und festgenommen werden. Den beiden anderen Insassen gelang zunächst die Flucht.

Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass der Daimler Benz nicht zugelassen war. Außerdem wurden in dem Pkw Kennzeichen aufgefunden, die kurz zuvor als gestohlen gemeldet worden waren. In der Oberbekleidung des Festgenommenen wurde zudem Marihuana aufgefunden. Da er offensichtlich Betäubungsmittel konsumiert hatte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Im Zuge der weiteren polizeilichen Fahndungsmaßnahmen konnte ein 25-jähriger
Tatverdächtiger Hildener ermittelt und in seiner Wohnung festgenommen werden. Nach erfolgter Vernehmung wurden beide Beschuldigte wieder entlassen. Es wurde ein Strafverfahren unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Verkehrsunfallflucht eingeleitet.

Der Daimler Benz und die entwendeten Kennzeichen wurden sichergestellt. Bei dem Verkehrsunfall wurde keiner verletzt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.