Wohnmobil-Konvoirekord nicht anerkannt

Anzeige
Warten auf den Start. (Foto: Fossel)
Hilden: Fossel | Warten auf Eigentlich war alles bereitet für den neuen Weltrekord. 726 Wohnmobile hatten sich am Wochenende in Walldürn in Baden-Württemberg eingefunden, um als längster Konvoi ins Guiness-Buch der Rekorde aufgenommen zu werden. Und selbst die 691 Mobile, die schließlich in die Wertung eingingen, wären ausreichend gewesen, um die bisherige Bestmarke der Italiener, die vor 14 Jahren 672 Wohnmobile zusammengebracht hatten, zu knacken.
Die gestrenge Guiness-Jury hatte allerdings etwas dagegen. "Bei einem Konvoi dürfen die Wohnmobile höchstens zwei Wagenlängen auseinander liegen. Einige Fahrzeuge waren wohl zu weit auseinander", berichtet der Hildener Rüdiger Fossel, trägt die Entscheidung jedoch mit Fassung: "Ein guter Grund, es im kommendem Jahr erneut zu versuchen. Ich wäre dann auch wieder mit dabei."
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
35.225
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 15.08.2017 | 17:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.