Einladung zur Diskussion: Werbung in der Hildener City

Anzeige
Nicht zu viele Werbeaufsteller etc.: Über ein neues Konzept für die Hildener Innenstadt wird am Donnerstag öffentlich diskutiert. (Foto: Michael de Clerque/WA-Archiv)
Hilden: Bürgerhaus Hilden |

Klare Gestaltungsvorgaben für alle Werbeanlagen und die private Möblierung im öffentlichen Raum – mit diesem Ziel hat das Büro Hamann im Auftrag der Stadtverwaltung ein Konzept für die Hildener Innenstadt entwickelt. Am Donnerstag, 20. August, soll es jetzt der Öffentlichkeit präsentiert werden. Hierzu lädt die Stadt neben interessierten Bürgern vor allem die Eigentümer, Einzelhändler und Gastronomen herzlich ein.

Hintergrund für die Neukonzeption ist der Wunsch der Bevölkerung, den gegenwärtigen „Werbe-Wildwuchs“ einzudämmen. Die Teilnehmer der Stadtkonferenzen zur Erstellung des Integrierten Handlungskonzepts hatten kritisiert, dass an vielen Tagen Werbetafeln, Fahnen, Warenauslagen, Blumenkübel und Stehtische das Stadtbild dominieren. Zahlreiche Poster werden unkontrolliert plakatiert und Warenauslagen, Blumenkübel und Stehtische zwingen Innenstadtbesucher zum „Slalomlauf“.

„Die Händler überbieten sich gegenseitig, um die Aufmerksamkeit der Kundinnen und Kunden auf sich zu ziehen“ berichtet Peter Stuhlträger, Leiter des Planungs- und Vermessungsamts. Oftmals schrecke das die Kundschaft aber eher ab, als zu locken. Und auch das Stadtbild leide zunehmend darunter.

Deshalb hat der Rat mit dem Integrierten Handlungskonzept beschlossen, die städtische Sondernutzungs- sowie die Werbeanlagensatzung neu zu formulieren. Die Grundlage hierfür soll ein Gestaltungskonzept schaffen. Mit letzterem war das Büro Hamann – Stadtplaner + Architekten aus Köln beauftragt. Nach einer umfangreichen Bestandsaufnahme und vier Foren mit betroffenen Innenstadtakteuren liegt nun das Ergebnis vor.

Bei der Präsentation am 20. August haben Interessierte noch einmal die Gelegenheit,
Anregungen zu geben. „Zwar sind noch weitere Beschlüsse des Rates und seiner Ausschüsse erforderlich, um die neuen Satzungen aufzustellen,“ erklärt Stuhlträger, „die Basis wird aber die Gestaltungskonzeption sein, die wir am Donnerstag vorstellen.“ Vorbeikommen und mitreden lohnt sich also. Los geht es am Donnerstag, 20. August, um 19 Uhr in der 4. Etage, Bürgersaal, im Bürgerhaus an der Mittelstraße 40.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.