"Je suis Charlie" - "Ich bin Charlie"

Anzeige

Die Welt ist geschockt über den brutalen und feigen Anschlag auf das französische Satiremagazin "Charlie Hebdo" bei dem zwölf Menschen getötet wurden.

Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen.

Dieser Menschenverachtende Angriff auf die französische Redaktion "Charlie Hebdo" in Paris - war ein Angriff auf die gesamte Pressefreiheit.

Deutsche Medien zeigten die einzig richtige Reaktion auf den Terror, in dem sie sich auf ihrer Titelseite solidarisch erklärten und Karikaturen der französischen Satirezeitung abdruckten. Nach dem Motto: Wir dürfen uns den Mund nicht verbieten lassen - denn wir leben in einem demokratischen Land.

Die Redaktion von "Charlie Hebdo" wurde seit der Veröffentlichung von Mohammed-Karikaturen 2006 immer wieder bedroht. Stephane Charbonnier (ermordet am 7. Januar 2015), Chefzeichner der Satirezeitung, lebte schon seit mehreren Jahren unter Polizeischutz

Aber auch nach dem Terroranschlag mit zwölf Toten - heißt die gute Nachricht in all dem Entsetzen: "Charlie Hebdo" macht weiter!!

Die nächste Ausgabe in der kommenden Woche erscheint nicht wie sonst üblich mit 60.000 Exemplaren, sondern in einer Millionenauflage. Jetzt erst recht!!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
14.062
Christoph Niersmann aus Hilden | 10.01.2015 | 10:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.