Zweite Hildener Ausbildungsbörse ein großer Erfolg

Anzeige
Hilden (wk). „Eine tolle und interessante Veranstaltung“, fand Ralf Goy. Der Familienvater war mit seinem Sohn Sebastian einer von vielenn Besuchern bei der Ausbildungsbörse am vergangenen Samstag im Evangelischen Schulzentrum an der Gerresheimer Straße. „Ich interessiere mich für das Berufsbild des Mechatronikers „, sagt der 15jährige Schüler der Gesamtschule in Langenfeld. „Hier finde ich wirklich viele Informationen für meinen späteren Beruf.“
„Wir haben mit der zweiten Ausbildungsbörse wieder einen guten Weg für die Zukunft unserer Kinder eingeschlagen und bieten viele Perspektiven“, freut sich Bürgermeister Horst Thiele. „Ich bin mir sicher, dass sich die Ausbildungsbörse zum Selbstläufer entwickelt und jedes Jahr künftig stattfindenn wird.“ Ausrichter waren wieder die Stadt und der Industrie-Verein Hilden. „Der örtlichen Wirtschaft ist es ein großes Anliegen, in direkten Kontakt mit jungen Leuten zu kommen. Neben der heutigen Ausbildungsbörse sind auch weiterhin Praktika in den Unternehmen wichtig“, sagt Norbert B. Roth, Vorsitzender des Industrie-Vereins.
Auch in diesem Jahr fanden rund 700 Schülerinnen und Schüler Schüler wieder ein
breites Spektrum an Informations- und Gesprächsangeboten zur beruflichen Orientierung. Die Aussteller hatten in diesem Jahr rund 200 Stellenangebote im Gepäck. Daneben bot die Ausbildungsbörse wieder Info-Vorträge und ein Bewerbungstraining an. Ebenfalls den ganzen Tag vor Ort war der hellblaue WDR Lehrstellenbus.
Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr präsentierte sich die Hildener Ausbildungsbörse in diesem Jahr mit einem etwas erweiterten Angebot. An rund 70 Ständen standen Unternehmen,
Selbständige, Verwaltungen, Hochschulen und Verbände Rede und Antwort. 42 der
angebotenen Stellen boten

Ausbildungen im Rahmen des dualen Studiums an. „Ich bin mir sicher, dass die Hildener Ausbildungsbörse weiterhin ein gutes Instrument zur Förderung junger Menschen in Hilden sein wird“, sagte Schirmherr Bürgermeister Horst Thiele. Auch Wirtschaftsförderer Peter Heinze zog eine positive Bilanz: „Wir hatten auch diesmal wieder
ein tolles Angebot zur beruflichen Orientierung und reichlich Chancen, mit vielen Ausbildern in Kontakt zu kommen.“
Zum Angebot der Hildener Ausbildungsbörse, die sich wieder nahezu über das gesamte Areal des Evangelischen Schulzentrums erstreckte, gehörten neben den Infoständen wieder locker
gestaltete Vorträge über Medienberufe, Online-Bewerbungen oder Eindrücke junger Auszubildender. Profis mit Personalerfahrung boten ebenfalls wieder Bewerbungstipps, einen Check für Bewerbungsmappen sowie ein Bewerbungstraining an – stressfrei und ohne
Erfolgsdruck.
Bürgermeister Thiele dankte erneut allen an der diesjährigen Ausbildungsbörse beteiligten Akteuren, allen voran den Schülern, die den Messeaufbau tatkräftig unterstützen und für das Catering sorgten. Sein Dank ging auch an die Aussteller, die Schulen, die IHK, die Handwerkskammern und Hochschulen sowie an die Sponsoren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.