Ab Montag: Hildener erhalten Wasser aus Solingen

Anzeige
Übergangsweise gibt es Wasser aus Solingen. Grund sind Reparaturarbeiten, so die Stadtwerke Hilden. (Foto: Michael de Clerque/WA-Archiv)

Von Montag, 28. November, bis zum 2. Dezember wird Hilden vorübergehend mit Trinkwasser aus dem Solinger Wasserwerk Glüder beliefert, das das Wasser aus der Solinger Sengbachtalsperre bezieht.

Reparaturen machen es notwendig, das Wasserwerk Baumberg vorübergehend außer Betrieb zu nehmen. Das teilen die Stadtwerke Hilden mit, die das Wasserwerk gemeinsam mit den Stadtwerken Solingen im Hildener Ortsteil Karnap betreiben. Die Wasserversorger in der Region haben zwischen ihren Netzen Verbindungen geschaffen, die sie bei Bedarf nutzen, um sich gegenseitig zu beliefern. So ist die übergangslose Versorgung mit Trinkwasser immer gesichert.

Das Talsperrenwasser hat eine Wasserhärte von etwa sechs Grad deutscher Härte und entspricht damit dem Härtebereich „weich“. Üblicherweise liegt die Härte des Hildener Trinkwassers im Bereich „mittel“ und hat etwa elf Grad deutscher Härte. Die Trinkwasserqualität ist weiterhin ausgezeichnet, so die Stadtwerke. Es ändern sich nur einige Analysewerte. Für die Wasserkunden in Hilden hat die Umschaltung also keine Auswirkungen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.