Bundespolizei berät über Ausbildungsmöglichkeiten

Anzeige
Mettmann: Agentur für Arbeit |

Einstellungsberaterin Britta Rentmeister von der Bundespolizei informiert am Dienstag, 7. Februar, um 14.30 Uhr im Berufsinformationszentrum Mettmann über Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten.


Die Bundespolizei sucht Nachwuchskräfte für die zweieinhalbjährige Ausbildung im mittleren Dienst sowie für die dreijährige Ausbildung im gehobenen Dienst der. Gesucht werden sowohl Schüler mit mittlerer Reife, Fachhochschulreife oder Abitur als auch Menschen mit bereits abgeschlossener Berufsausbildung. Für den mittleren Dienst kann sich bewerben, wer im September höchstens 27 Jahre alt ist. Für den gehobenen Dienst beträgt die Altersgrenze 33 Jahre.

Die Bundespolizei sichert die Grenzen der Bundesrepublik Deutschland zu Lande, zu Wasser und in der Luft. Neben der Grenzkontrolle kümmert sich die Bundespolizei auch um die Sicherheit auf Flughäfen und Bahnhöfen, die bekannte Spezialeinheit „GSG 9“ gehört ebenso zur Bundespolizei wie ein Flugdienst zur Beförderung von Staatsgästen.

Wer sich über Aufgaben, Ausbildung und Berufsmöglichkeiten bei der Bundespolizei informieren möchte, kann am Dienstag, 7. Februar, ohne Anmeldung zum Vortrag um 14.30 Uhr ins BiZ der Agentur für Arbeit Mettmann in der Marie-Curie-Straße 1-5 in Mettmann, kommen. Nach dem Vortrag können Interessierte auch persönlich mit Britta Rentmeister sprechen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Bei Rückfragen steht das Team des BiZ Mettmann gerne telefonisch unter der Rufnummer 02104 6962-600 oder per E-Mail Mettmann.BiZ@arbeitsagentur.de zur Verfügung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.