Gegen Diebstahl: Polizei codiert Fahrräder

Anzeige
Beispiel für einen Codier-Aufkleber (Foto: Polizei Mettmann / Symbolfoto)

In den nächsten Wochen kommen Mitarbeiter der Dienststelle Kriminalprävention in die Fußgängerzonen in Hilden und Langenfeld, um Fahrräder mit einem auffälligen Diebstahlschutz zu versehen. Die Räder werden individuell codiert und bei der Polizei registriert.

"Natürlich kann bei einer so hohen Anzahl von Fahrrädern die Codierung nicht eingraviert werden", teilt die Polizei mit. Die Beamten hatte sich daher für qualitativ hochwertige Aufkleber entschieden. Die Plaketten in der Form eines Kraftfahrzeugkennzeichens sehen nicht nur schick aus, sie sind auch besonders widerstandsfähig und lassen sich nur sehr schwer wieder entfernen. Der Aufkleber der Polizei soll jedem potentiellen Fahrraddieb auffällig signalisieren, dass ein Diebstahl zwecklos ist.

Jedes codierte Fahrrad wird in einer Datenbank erfasst und kann so jederzeit seinem Eigentümer wieder zugeordnet werden.

Die Aktion ist Bestandteil eines Sicherheitskonzeptes der Polizei, das im Kreisgebiet den Diebstahl von Fahrrädern verhindern soll.

Die nächsten Termine sind:

Hilden, Warringtonplatz vor dem Itter-Karree Mittwoch, 24. Mai, 12 bis 14 Uhr;
Langenfeld, Solinger Straße, Fußgängerzone vor der Kirche, Mittwoch, 31. Mai, 12 bis 14 Uhr.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.