Venen – Operation im Sommer? Capio Gruppe bei internationalem Experten-Austausch in Riga

Anzeige
Capio Delegation in Riga V.l.n.r. Dr. med. Horst Steffen, Hilden, Petra Hager-Häusler, Bad Bertrich, Dr. med. Uldis Maurins, Riga, Martin Reitz, Fulda, Dr. med. Gerstorfer, Laufen
Als Marktführer in der stationären Venentherapie in Deutschland sind die Capio Venenzentren regelmäßig mit internationalen Experten im Austausch.

Eine Capio Expertengruppe reiste vergangenes Wochenende nach Riga zu dem internationalen Treffen anlässlich des ‚11th International Master Course in Phlebologie‘ unter Leitung von Dr. Uldis Maurins. Zu dem Hauptthema ‚Venen-Behandlungen im Sommer‘ sind sich die Experten aus allen Ländern einig.

Dank der modernen minimal-invasiven Behandlungstechniken gibt es keinen Grund auf die hilfreichen Therapien im Sommer zu verzichten. Im Gegenteil, behandelte Patienten sind oft sehr erleichtert, endlich beschwerdefrei zu sein.
Zu den besonders schonenden Behandlungsverfahren zählen die Laser- und Radiowellen-Therapie, die sogenannte narbenfreie Mini-Phlebektomie sowie das moderne minimalinvasive Stripping.

Die Capio Venenzentren bieten ihren Patienten traditionell die modernsten Therapien an. Häufig kommen kombinierte Verfahren zum Einsatz, sehr individuell auf die Befunde der Patienten abgestimmt. „Wir freuen uns, dass unsere modernen Standards auch international Anerkennung finden“, so Olaf Tkotsch, Verwaltungsdirektor der Capio Klinik im Park in Hilden
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.