20.000 Besucher beim Henkel-Preis der Diana

Anzeige
Die 3-jährige Stute "Serienholde" und Jockey Eduardo Pedroza

"Serienholde" und Jockey Eduardo Pedroza heißen die Sieger im "158. Henkel-Preis der Diana 2016"

Strahlender Sonnenschein, hochkarätige Pferderennen und ein buntes Rahmenprogramm begeisterte 20.000 Besucher auf der Galopprennbahn Düsseldorf-Grafenberg.

Das bedeutendste Stutenrennen der Rennsaison 2016 in Deutschland wurde von der 3-jährigen "Serienholde" (70:10) - im Besitz des Gestüt Wittekindshof von Hans-Hugo Miebach aus Rüthen-Kneblinghausen und im Sattel Jockey "Eddy" Pedroza, in imponierender Art gewonnen. Sagenhafte 300.000 Euro betrug die Siegprämie.

Trainer Andreas Wöhler und Jockey Eduardo Pedroza wiederholten auf der Soldier Hollow-Tochter ihren Vorjahres-Triumpf mit Turfdonna. Für Star-Jockey Pedroza war es bereits der dritte Sieg im Henkel-Preis der Diana - nach 2013 und 2015.

Nach der Siegerehrung, die durchgeführt wurde von Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf, Thomas Geisel und dem Vorsitzenden des Vorstands der Henkel AG, Hans Van Bylen, sagte Jockey Eduardo Pedroza voll des Lobes: ,,Ich habe mich an Frankie Dettori der auf der englischen Favoritin Architecture saß und Andrasch Starke auf Sarandia orientiert und sie immer im Auge behalten. Das hatte ich mit schon so vorgenommen, als ich das Rennen am Freitag zu Hause analysiert habe. Serienholde hat wirklich imposant gewonnen. Sie hat viel Herz, kann auf jedem Boden und aus jeder Position gewinnen."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.