Hilden Flames Junioren: Unnötige Niederlage in Oberhausen

Anzeige
Piranhas Oberhausen - Hilden Flames 4:1

Die Junioren bestritten in Oberhausen Ihr erstes Spiel in den neuen Trikots.

Im ersten Drittel zeigte das sehr enge Spielfeld seine Auswirkungen. Es entwickelte sich ein sehr zerfahrenes Spiel, Spielzüge waren absolute Mangelware.

Den ersten gefährlichen Schuss verzeichneten die Flames erst in der 12. Minute durch Jan Mokwa. Aber auch von den Oberhausenern kam herzlich wenig, so daß die Partie auf recht bescheidenem Niveau dahin plätscherte. In der 14. Minute ein schöner Pass von Benedikt Wiethof auf Marius Bönisch, der die Kugel aber vor dem Tor nicht richtig kontrollieren konnte. Nach 17 Minuten eine weitere gute Einschussmöglichkeit durch Tobias Michalzik, mehr kam leider nicht von den Flames. Im Gegenteil! In der 19. Minute kassierte man den 1:0 Rückstand.


In der Drittelpause schien Trainer Dennis Peekhaus die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die Flames kamen wie verwandelt aus der Kabine. Sofort zwei dicke Chancen durch Tobias Michalzik in der 21. Minute, bei einer knallt der Ball leider nur an den Pfosten. So geht es nun weiter. Endlich ist man auch spielerisch etwas besser im Spiel. Chancen im Minutentakt bis zur 27. Minute als Tobias Schubert endlich der Ausgleich gelingt. Und die Flames machten weiter, hatten in der 30. Minute durch einen Pfostenschuss von Max Hoppe wieder Pech.

Dann kann sich Goalie Louis Murauer in der 33. Minute auszeichnen. Aber 50 Sekunden vor dem Drittelende ist er dann bei einem Nachschuss der Oberhausener machtlos. 1:2 Rückstand nach dem 2. Drittel!

Im letzten Drittel hoffte man dann leider vergeblich, dass die Hildener an das gute 2. Drittel anknüpfen können. Das Spiel war wieder, wie im ersten Drittel, sehr zerfahren. Als dann Julia Baumgartner in der 46. Minute eine fragwürdige Strafzeit bekam, erzielten die Piranhas glücklich das 3:1. Jetzt lief bei den Flames nicht mehr viel zusammen. In der 52. Minute fiel dann mit dem 4:1 für Oberhausen die endgültige Entscheidung. Man versuchte in der Schlussphase noch mal alles aber es sollte an diesem Tag einfach nicht sein. Die einzige Strafzeit gegen Oberhausen gab es eine Minute vor Spielende!>

Fazit: Die Flames kamen über weite Strecken des Spieles mit dem sehr engen Spielfeld nicht zurecht. Das Spiel verlor man dann im 2. Drittel, wo man gut spielte aber leider die vielen Torchancen nicht verwerten konnte. Insgesamt eine unnötige Niederlage gegen einen nicht besseren Gegner!


Für die Flames spielten:

Tor: Louis Murauer

Verteidigung: Max Hoppe, Andreas Spitzer, Benedikt Wiethof, Julia Baumgartner, Jan Mokwa,

Sturm: Till Nievejan, Tobias Michalzik, Marius Bönisch, Tobias Schubert, Benjamin Fürst, Pascal Wrobel

Trainer: Dennis Peekhaus
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.