"Mehr als ein Lauf": Interview mit Carsten Naujokat vom Hildener Herzlauf

Anzeige
Carsten Naujokat (Foto: privat)

Der Hildener Herzlauf ist eine Erfolgsgeschichte. Anlässlich des dritten Laufs am kommenden Sonntag sprach der Wochen-Anzeiger mit Carsten Naujokat vom Verein Herzlauf-Hilden.

Der Herzlauf findet in diesem Jahr zum dritten Mal statt - wie hat es damals angefangen?
Im Januar 2013 habe ich die Idee des Herzlauf Hilden bei Facebook verkündet und nach Unterstützern gefragt, um der Idee des Herzlaufs den richtigen Impuls zu geben. Geplant war ein Spendenlauf zu gunsten des Kinderhospizes Regenbogenland, wo jeder Teilnehmer als Startgebühr ein kleines Geschenk mitbringt. Eigentlich sollte es eine kleine Laufveranstaltung unter Freunden werden, an der allenfalls 30 bis 40 Läufer dran teilnehmen.

Es sprach sich allerdings schnell rum, so dass wir ab einem gewissen Zeitpunkt die Idee offizieller gestalten mussten. Das Team wurde größer und jeder hatte im Team seine besonderen Fähigkeiten sowie das nötige Now How. Wir hatten damals ein Jahr Zeit gehabt eine Laufveranstaltung auf die Beine zu stellen. Die Summe von 23.703 Euro konnten wir im Folgejahr erhöhen auf 25.000 Euro. 2014 haben wir uns dann zur Gründung des Herzlauf-Hilden e.V. entschlossen. Mittlerweile sind wir 61 Mitglieder und Förderer und freuen uns über Zuwachs

Infos hierzu gibt es unter www.herzlauf-hilden.de. Unser Ziel ist es, Instutionen zu unterstützen, die auf Spenden angewiesen sind. Alle Mitglieder arbeiten zu 100 Prozent ehrenamtlich im Verein und opfern viel Freizeit für das Projekt.

Der Erlös der diesjährigen Veranstaltung geht an...
Der Herzlauf Hilden geht auch wieder in diesem Jahr – zum 3. Mal – an das Kinderhospiz Regenbogenland. Das heißt, alle Startgelder und zusätzliche Spenden gehen zu 100 Prozent in die Spendensumme. So eine Veranstaltung hat natürlich Kosten – diese werden getragen durch unsere treuen und neuen Sponsoren.

Das badteam0211 ist auch wie 2014 unser Hauptsponsor, der sofort zu unserer Freude zugesagt hat. Die weiteren wären Runners Point Hilden, Vital Sanitätshaus, Büromarkt Hilden, Moplack Medienservice, WTO-Werbung, Magic Kart, Volksbank Remscheid Solingen, ARZ Haan, Level Up, Qiagen, Orrick und Lothar Lausberg – ohne diese festen Partner wäre der Herzlauf gar nicht möglich und wir bedanken uns auch hier an dieser Stelle bei allen noch mal ganz herzlich.

Worauf freuen Sie sich am Sonntag besonders?
Wir freuen uns natürlich auf glückliche Gesichter. Darauf, dass keine Unfälle passieren. Wir habern sehr viel Zeit und Energie in die diesjährige Planung gesteckt, damit jeder Läufer und jeder Besucher auf seine Kosten kommt. Viele Vereine und Künstler unterstützen uns dieses Jahr kostenlos, um die Summe nach oben zu treiben.

An diesem Sonntag passiert mehr als ein Lauf. Es passiert den ganzen Tag etwas – bis hin zu unserer After Race Party, die sich keiner entgehen lassen sollte. Persönlich hoffe ich auf gutes Wetter und dass mein Team einen tollen Tag erlebt. In diesem Sinne „Zeig Herz, Lauf mit!“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.