TSC Damen 50 – ein hart umkämpftes Auswärtsspiel in Holzbüttgen

Anzeige
Hilden: Tennis Sport Club | Bei herrlichem Tenniswetter traten die Hildener Damen 50 am Sonntag, 21.5. zwar verletzungsgeschwächt aber hoch motiviert gegen die erfahrende Verbandsliga-Mannschaft des SV DJK Holzbüttgen an. Leider ging die Begegnung mit 8:1 verloren.

Das Gesamt-Ergebnis spiegelt jedoch nicht annähernd die hart umkämpften, spannenden und hochklassigen Spiele wider.

Schon die ersten 3 Einzel wurden jeweils knapp im Matchtiebreak verloren. In der 2. Runde ging das 1. und 3. Einzel an die Gegner, während Ingrid Wetter-Kernder ihr Einzel deutlich gewann.

Das Pech setzte sich in den Doppel Begegnungen weiter fort. Das erste Doppel mussten die TSC Damen nach dem 1. Satz verletzungsbedingt kampflos abgeben. Und wie könnte es anders sein, wurden die beiden anderen Doppel jeweils im Matchtiebreak verloren.

Die Ergebnisse:
Vera Becker/Karin Sixter-Pilz 6:2/7:5
Annette Dorfner/Karin Horn 4:6/6:0/10:6
Elke Giersberg/Annerose Behrens 6:1/6:3
Heike Kemper/Hannelore Baur 6:2/4:6/10:6
Michaela Rostock/Ingrid Wetter-Kernder 1:6/1:6
Martina Molinari/Anne Zielberg 6:4/1:6/11:9

Becker/Kemper. Sixter-Pilz/ Behrens 6:2/6:0
Dorfner/Giersberg:Horn/Wetter-Kernder 7:5/4:6/10:8
Rostock/Molnari: Baur/Zielberg 3:6/7:6/10:7

FAZIT. unglücklich verloren aber gut mitgespielt.
Nun steht der Vorschlag im Raum, das Gewinnen von Matchtiebreaks zu trainieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.