Wer tanzt mit? Kniebachschiffer freuen sich über Unterstützung

Anzeige
Das Tanzkorps der Kniebachschiffer trainiert zweimal wöchentlich... (Foto: Michael de Clerque)

Nach der Session ist vor der Session: Das Tanzcorps der Kniebachschiffer hat sein Training für die Session 2015/2016 aufgenommen. Das Team besteht aus 14 Tänzerinnen und zwei Tanzpaaren. Trainiert wird in neuen Räumen, neue Gesichter sind willkommen.

Trainiert wird nun im Bürgertreff an der Lortzingstraße, immer montags und mittwochs von 10 bis 22 Uhr. Zuvor übte das Tanzkorps in der Aula des Helmholtz-Gymnasiums, aufgrund von Veranstaltungen, Abiturarbeiten oder Schulferien mussten immer wieder Trainingstermine ausfallen.

„Diese Probleme haben wir im Bürgertreff nicht mehr“, freut sich Kniebachschiffer-Präsident Michael Deprez.Zudem gebe es nun die Möglichkeit, auch einmal ein Wochenendtrainingslager durchzuführen.

Neue Tänze, Bilder und Figuren


Auch beim Tanzcorps ist die Freude über die neuen Räumlichkeiten groß. Derzeit werden zunächst die „alten Tänze“ des Vorjahres mit der neu gemischten Gruppe eingetanzt. Auch die neuen Mitglieder mit Erfahrung finden sich in der Regel immer sehr schnell ein – etwas länger brauchen die völlig neuen Tänzerinnen und Tänzern.
„Unser Publikum erwartet immer wieder neue Tänze, Bilder und Figuren“, weiß Deprez. Dies hätten die Trainerinnen bislang immer gut hinbekommen.

Claudia Peters als Trainerin und Nadine Karbaum als Betreuerin haben selber im Tanzcorps Kniebachschiffer getanzt und auch das Tanzen erlernt. „Sie leisten hier jedes Jahr eine großartige Arbeit, ohne die das Brauchtum in Hilden um einen attraktiven Farbtupfer ärmer wäre“, so Deprez.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.