Bürgermeisterin Alkenings dankt dem Roten Kreuz für die gute Arbeit

Anzeige
www.drk-mettmann.de (Foto: DRK-Mettmann)
Hilden: Bürgertreff Lortzingstraße 1 | In der DRK-Kreisversammlung am 26.11.2014 in Hilden
sprach die Bürgermeisterin Birgit Alkenings ein Grußwort.

Sie würdigte die Bedeutung des DRK als Hilfsorganisation und Wohlfahrtsverband und dankte für den auch sehr emotionalen
Einsatz bei dem Großbrand in Hilden im September.

Auch der Pfingststurm Ela führte zu einem mehrtägigen Großeinsatz
des DRK, insbesondere im Norden des Kreises Mettmann.

Dr. Rudolf Lange als Vorsitzender des DRK-Ortsvereines Hilden e. V.
stellte die Aktivitäten des Roten Kreuzes und die gute Zusammenarbeit
mit der Stadt und der Feuerwehr dar. 1.206 fördernde Mitglieder sind
das Grundgerüst des Ortsvereines sowie 46 aktive Helferinnen und
Helfer.

Jahresrechnung 2013 / Haushaltsplan 2015

Der Schatzmeister Reinhold Salewski erläuterte die Jahresrechnung 2013
und den Haushaltsplan 2015. Er wies darauf hin, dass die Finanz¬situation
des DRK-Kreisverbandes Mettmann auch weiterhin als ange¬spannt
eingestuft werden muss.

Deshalb ist es für die Zukunft noch wichtiger, dass die gute und
erfolgreiche Arbeit des Roten Kreuzes weiterhin mehr Unterstützer
findet, die bereit sind, einen finanziellen Beitrag zu leisten.
Dem Kreisvorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt.

Ehrungen
Der Vorsitzende Norbert Danscheidt dankte Klaus-Peter Schmidt für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Kreisauskunftsbüro des DRK-Kreis¬verbandes Mettmann e. V. mit einer Urkunde nebst 150-Jahre-DRK-Gedenkmünze.

Ebenfalls geehrt wurde der Schatzmeister des DRK-Kreisverbandes,
Herr Reinhold Salewski, für 25 Jahre aktive Unterstützung des DRK
mit der Urkunde und Nadel des DRK-Landesverbandes Nordrhein e. V.

Die Verdienstnadel des Blutspendedienstesfür mindestens 20 Jahre
Mitarbeit und Unterstützung bei den Blutspendeterminen wurde von
Herrn Danscheidt an die nachfolgend genannten langjährigen DRK´ler überreicht:

Ilse Alberti, OV Heiligenhaus e. V.
Katharina Albien, OV Monheim e. V.
Gerda Biermann, OV Mettmann e. V.
Anni Buys, OV Mettmann e. V.
Christel Donalies, OV Heiligenhaus e. V.
Brigitte Giese, OV Ratingen e. V.
Marianne Jakob, OV Velbert e. V.
Anne Laubeck, OV Neviges e. V.
Eva Mulder, OV Erkrath e. V.
Maria Rauen, OV Hilden e. V.
Else Sönksen, OV Monheim e. V.
Edith Sünkeler, OV Erkrath e. V.
Kurt Uellendahl, OV Langenfeld e. V.
Maria Wadenpohl, OV Monheim e. V.
Helga Weiß, OV Wülfrath e. V.
Friedhelm Witt, OV Langenberg e. V.


Jahresbericht
Kreisweit lernten 274 Teilnehmerinnen und Teilnehmer Lebensrettende Sofortmaßnahmen. Darüber hinaus bildete das DRK 571 Ersthelferin¬nen und Ersthelfer in Betrieben aus. Das DRK-Familienbildungswerk im Kreisverband Mettmann organisierte 172 Kurse. Einen Schwerpunkt bildete „Elternstart NRW: Kompetenzkurse für Menschen mit Zuwan¬derungsgeschichte“.

Der Jahresbericht 2013 informiert über diese Fakten und vieles mehr.
Bei Interesse finden Sie die Onlineversion unter
www.drk-mettmann.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.