Schultaxi aus Hilden für Kinder in Afrika

Anzeige
Kurze Pause: Der Verein "Hilfe für Afrika" hat einen Container voll mit Spenden gepackt - inklusive Schultaxi. (Foto: privat)
 
(Foto: privat)

Der Verein Hilfe für Afrika Hilden hilft auch 2016 wieder Gambia, einem der ärmsten Länder in Afrika, mit dem Ziel, in Gambia zur Verbesserung der Lebenssituation der Bevölkerung beizutragen.

Einerseits soll das „Brikama Hospital“ mit medizinischen Geräten, Rollstühlen, Krücken, Gehhilfen und weiteren Hilfsmitteln ausgestattet werden. Ein ganz großes Problem in Gambia ist Diabetes, fast jeder vierte ist betroffen. Zur Behandlung erhält das Krankenhaus Blutzuckermessgeräte, die von der Sonnenapotheke Hilden gespendet wurden.

Darüber hinaus ist Bildung die wichtigste Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben. Durch ein Vereinsmitglied konnten 75 Schultische, 150 Stühle und Computer beschafft werden. Weiter spendete die „Freie christliche Schule Düsseldorf“ gleich 17 sehr gut erhaltene Schultafeln. Mit diesen Sachspenden werden nun drei Schulen ausgestattet.

Schultaxi für Kinder

Zur Erweiterung des 2015 eingerichteten Schulbusbetriebs bekam Hilfe für Afrika Hilden ein Schultaxi, sodass noch mehr Kinder, die weit entfernt von der Schule wohnen, abgeholt und nach dem Unterricht wieder sicher nach Hause gebracht werden können.

Außerdem soll der Grundstein für ein „Schul-Gartenprojekt“ gelegt werden. Es ist ein „Modelgarten“ geplant, der später an allen betreuten Schulen eingerichtet werden solle. Das Schul-Gartenprojekt wird den Biologieunterricht mit Praxisübungen bereichern und gleichzeitig frisches Gemüse für die neueinzurichtende Schulküche liefern.

Außerdem sollen die Kinder und die Eltern der Kinder inspiriert werden, selbst einen Garten anzulegen, um die eigene Versorgung mit selbstgezogenem Gemüse zu verbessern.

Der Container wurde Anfang November beladen und auf die Reise geschickt. Die Mitglieder von Hilfe für Afrika Hilden wurden beim Beladen von weiteren Helfern unterstützt. Damit der Stauraum im Container optimal genutzt werden konnte, hat die Düsseldorfer „Tischlerei Christian Nix“ den Innenausbau ehrenamtlich übernommen und auch noch das Material hierzu gestellt.

Damit das Schultaxi den Weg in den Container finden konnte, wurden Auffahrrampen vom Erkrather „Gartenbauunternehmen Daniel Schellenbauer“ geliehen.

Hilfe für Afrika Hilden will mit seinem Engagement einen aktiven Beitrag leisten, die Lebensituation der Menschen in Gambia und anderen afrikanischen Staaten zu verbessern. Die wirtschaftliche Not ist ein Grund, warum Menschen aus Afrika abwandern und Freunde und Familie zurücklassen.

Perspektiven schaffen

Die Schaffung von Perspektiven in der Heimat ist ein wichtiger Schritt, Menschen von der gefährlichen Reise nach Europa abzuhalten. Hierzu möchte der Verein mit Bildung und Ausbildung den Grundstein legen. Zur Entwicklung eines Landes braucht es Ausbildung und Qualifizierung.

Im Sommer hat Hilfe für Afrika Hilden das im September 2014 gestartete Straßenkinder-Projekt in Arusha / Tansania / Ostafrika fortgeführt. Letztes Jahr im August hatte der Verein für eine große Gruppe von Straßenkindern Ackerland angemietet und hier ebenfalls ein erfolgreiches Landwirtschaftsprojekt zur Selbstversorgung gestartet.

Nach der Rückkehr Anfang September konnte der Verein berichten, dass sich das Projekt bei gleichen Ernteerfolgen vielleicht schon bald selbst trägt. Mit den Erlösen könnte bereits nächstes Jahr die Pacht und Saatgut finanziert, sowie für alle, die auf dem Feld arbeiten, noch ein Gewinn erzielt werden.

Dies war dem Verein jedoch noch nicht genug. Die Not der Straßenmädchen und jungen Frauen ist ebenfalls sehr groß. Sie werden entweder als Dienstmagd ausgebeutet oder zum Überleben in die Prostitution gezwungen. Zur Linderung dieser dramatischen Situation hat Hilfe für Afrika Hilden eine Nähstube eingerichtet, sodass interessierte Mädchen über die Ausbildung zur Schneiderin einen Ausweg aus ihrer Misere finden können.

Das Düsseldorfer Unternehmen „Isringhaus Gebäudereinigung“ bot sich als Sponsor an, einen Großteil der Kosten für Nähmaschinen, Raummiete und alles was man zum Schneidern braucht, zu übernehmen. Vor Ort konnte ein Schneider gefunden werden, der nun die Mädchen ausbildet.

Große Ziele, die viel finanzielle Unterstützung brauchen. Wer sich über den Verein und seine Arbeit in Afrika informieren oder helfen möchte, ist herzlich eingeladen die Webseite des Vereins zu besuchen. Hilfe für Afrika Hilden e.V ist für jede Unterstützung dankbar.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.