150 Jahre BSV Holzwickede: Jürgen Fritz und Gisela Zickler neue Monarchen

Anzeige
65. Schützenfest des BSV Holzwickede
Kaiserwetter beim Königsschießen: Jürgen Fritz und Gisela Zickler neues Monarchenpaar

Fast fünf Stunden hielt sich der Adler auf der Stange, bevor ihm Jürgen Fritz den entscheidenden 568. Schuss verpasste. Der 1. Kassierer der Kompanie Hohenleuchte erkor Gisela Zickler zur Königin, beide und der Hofstaat freuten sich bei der Proklamation über ein Polka-Ständchen mit reichlich Applaus im Festzelt.

Im 150. Jahr seines Bestehens feierte der BSV Holzwickede das 65. Schützenfest und begrüßte hunderte Gäste zum Jubiläum. Daran änderten auch die teils extremen Temperaturen vom Wochenende kaum etwas. Nach Künstlermarkt, Festansprachen und Ehrungen schwangen am Samstag viele Besucher das Tanzbein im Festzelt. Der große Festumzug mit befreundeten Kompanien am Sonntag begann pünktlich als die Sonne wieder die Regenwolken vertrieb und begeisterte zahlreiche Schaulustige. Auch das Jubiläumsvogelschießen hatte eine sentimentale Note, denn Bürgermeister Jenz Rother gab zum letzten Mal in seiner Amtsperiode den Ehrenschuss ab. Der von Schreinermeister Heinz Gößmann gefertigte Vogel verlor mit dem 20. Schuss (Königsanwärter Andreas Habig) das Zepter, den Apfel mit Schuss 97 (Königsanwärter Andreas Gawlowski). Als Kronprinz trat Niklas Baumgart mit Schuss 147 hervor, der rechte Flügel fiel beim 224. Schuss durch Marvin Fortak, bevor Markus Eckel nur sechs Schuss später den linken Flügel herunter holte. Unter den vier Anwärtern bewies schließlich Jürgen Fritz die größte Zielsicherheit.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.