Rein rechtlich kein Problem: Jörg Greck liest in Holzwickede vor

Wann? 26.03.2015 19:30 Uhr

Wo? Gemeindebibliothke, Opherdicker Str. 44, 59439 Holzwickede DE
Anzeige
Jörg Greck, Buchautor aus Holzwickede. (Foto: Fotostudio Pflug, Holzwickede)
Holzwickede: Gemeindebibliothke |

„Rein rechtlich ist das alles kein Problem“ heißt das Buch des Holzwickeders Jörg Greck. Unter dem Motto „Realsatiren & Alltagsgrotesken“ lässt er uns damit an seinem persönlichen Blick auf den ganz normalen Wahnsinn teilhaben. Das stimmt manchmal nachdenklich – oder ist einfach nur lustig. Am Donnerstag, 26. März, stellt er sein Buch in der Holzwickeder Gemeindebücherei vor.

Die Themenspannbreite des Erstlingswerk reicht dabei von „Knüddelchen“-bildenden Pullovern über die Winter-WM in Katar 2022 bis hin zur aktuellen Griechenland-Krise. Scharfzüngig und treffsicher gibt der Jurist im Ruhestand seine Gedanken zu Gott und der Welt preis. „Ja, eine wilde Mischung ist dabei herausgekommen“, gibt der Autor schmunzelnd zu, „aber meine Frau hat gesagt ‚ganz nett‘ und für eine waschechte Westfälin ist das das allerhöchste Lob“, so Jörg Greck.

Sich mit den alltäglichen Ärgernissen literarisch auseinanderzusetzen – diesen Wunsch hegte der Holzwickeder schon länger. So begann er eine Art Tagbebuch zu führen. „Aber jeden Tag aufschreiben, was einen so genervt, geärgert oder aufgefallen ist – das hat mich zu sehr gestresst“, erinnert sich Greck. Und so wurde das begonnene Tagebuch kurzer­hand in ein alphabetisch sortiertes Lexikon umgewandelt – beginnend bei A wie “Abhöraktion, NSA“ bis Z wie „Zwergpinguin, artgerechte Haltung“.

Und auch wenn Jörg Greck zu einem Großteil auf tagesaktuelle Ereignisse eingeht, setzt er doch auf eine lange „Halbwertszeit“ seines Buches. „Nehmen wir zum Beispiel die Griechenland-Krise“, erläutert er, „und da besonders die jüngst verkündeten Reparationsforderungen an Deutschland. Dieses Thema war schon vor Jahren aktuell und wird wahrscheinlich auch in Zukunft immer wieder auf den Tisch kommen.“

Wichtig ist dem Autor sowieso eher das, was hinter den Meldungen steht, quasi durch die Hinter­tür macht er den Leser auf Nachrichtenthemen wie Gerechtigkeit, Ausbeutung oder Ausgrenzung aufmerksam, die im Alltag oft unbemerkt an uns vorübergehen. „Und der Leser darf ja durchaus anderer Meinung sein als ich, wichtig ist, dass er überhaupt eine Meinung hat“, so Greck.

Jörg Greck zumindest hat reichlich Meinungen: „Jeder Mensche bewertet doch die Dinge, die ihm täglich begegnen. Ich mach‘ das vielleicht nur ein bisschen bewusster als andere“, lacht der gebürtige Dortmunder. Doch als Choleriker will sich Greck nicht bezeichnen lassen: „Aber klar, in dem Buch steckt schon viel Frust – aber eben immer mit einem Augenzwinkern.“

Nach einer langwierigen Suche nach einem Verlag – „aber da geht es anderen Autoren genau so“ – fand er im Verlag 28 Eichen den passenden Partner. Nun ist das Buch mit der ISBN 978-3-940597-74-8 erschienen und ist sowohl im Buchhandel vor Ort als auch im Internet bestellbar.

Wer Buch und Autor näher kennenlernen möchte: am Donnerstag, lädt Jörg Greck um 19.30 Uhr zu einer Autorenlesung in die Gemeinde­bibliothek Holzwickede an der Opherdicker Straße 44 ein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.