500. Ausgabe Tafel Holzwickede

Anzeige
Seit 2006 rund 75 Tonnen Lebensmittel für Bedürftige - Tafel Holzwickede öffnete zum 500. Mal
 

Seit 2006 rund 75 Tonnen Lebensmittel für Bedürftige - Tafel Holzwickede öffnete zum 500. Mal


Direkt nach Öffnung der allerersten Ausgabe der Tafel Unna 2004 stieg die Zahl der Abholer kräftig an. In zehn Ausgabestellen im Kreis Unna erhalten heute Empfänger von Sozialleistungen zu sehr geringen Preisen Lebensmittel. In Holzwickede organisiert die Initiative “Rat und Tat” jede Woche die Ausgabe im Ev. Gemeindehaus Goethestraße, seit dem 1. Februar 2006. Jetzt öffnete die Ausgabe zum 500. Mal ihre Pforten.

Fast alle der 20 Gründungsmitglieder sind bis heute aktiv in der Gruppe, die auf Anregung von Winfried Knoke und des damaligen Pfarrers Frank Behr sowie mit Hilfe der evangelischen Kirchengemeinde drei zuvor Jahre gestartet war. An die Verteilung von Lebensmitteln dachte zu der Zeit noch keines der Gründungsmitglieder. Schwerpunkt der Arbeit war vielmehr die “kleine Hilfe” etwa Reparatur- und Entsorgungsarbeiten, Unterstützung bei Veranstaltungen, Besuchs- und Lesediensten.

Der Holzwickeder Günther Siepmann, der Erfahrungen von der Tafel-Ausgabe in Bergkamen und Unna einbrachte, regte schließlich eine Ausgabe für die Emschergemeinde an. Jetzt öffnete die Ausgabe zum 500. Mal im Gemeindehaus in der Goetehstraße. "Keine ist ausgefallen", bemerkte Winfried Knoke in seinem Grußwort zu einer Feierstunde mit Vertretern aus Kirche und Gemeinde. Neben Dank für die konstante Mithilfe gab er offen zu "Lob tut gut". Die freiwillige Tätigkeit sei nicht selbstverständlich. Kuriose Erlebnisse gehören zum Alltag der Ausgabe.

Etwa die kleine Anekdote um eine jüngere Frau, die bei Gemüse nachfragte, was das sei. Auf die Antwort "Zucchini" erwiderte sie "Dann lieber nicht."

Ulrike Trümper, Leiterin der Tafel Unna, stellte die hiesige Ausgabe als "Vorzeigeausgabestelle" heraus. Sie habe gar nicht gewusst, dass auch Damen bei "Rat und Tat" dabei seien. "Holzwickede ist ein Fels in der Brandung, wenn Unna anruft, dann kommen die auch." Jeder einzelne Mitarbeiter sei viel wert, künftig werde man die Ehrenamtler mehr pflegen. Bürgermeisterin Ulrike Drossel trug bereits eine Stiege mit Brötchen auf den Sortiertisch. Nach einer Begrüßung überreichte sie eine Spende an die Ausgabe Holzwickede, die von Gratulanten bei ihrem Amtsantritt einem sozialen Zweck gewidmet war.

Damit der Betrieb der Tafel-Ausgabe Holzwickede läuft, sind fast alle Mitglieder eingebunden, meist alle vier Wochen. Dann wird der Gemeinderaum im Erdgeschoss so umgeräumt, dass die Ware aus den Stiegen bei einem Rundgang angemessen präsentiert und ausgegeben werden kann.

Empfänger von Sozialleistungen können bei Nachweis Single-Körbe ( Preis: 1 Euro) oder Familien-Körbe (Preis: 3 Euro) zusammenstellen lassen. Mit wechselnden Schwerpunkten ist das Angebot seitens der Spender bis heute gleichbleibend ausreichend. Jeden Mittwoch holen etwa 40 Personen die Lebensmittel ab. “Vor allem Asylanten derzeit”, weiß Winfried Knoke. Deutlich höher ist der Anteil der damit versorgten Familienmitglieder.

Bis zur 500. Ausgabe hat die Ausgabe Holzwickede rund 75.000 Kilogramm Obst, Gemüse und verpackte Lebensmittel aller Bereiche an Bedürftige verteilt.
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.