Ministerin Nahles besuchte die Urlaubsgurus.de

Anzeige
1 A -läuft das Internetportal urlaubsguru.de, dass flankiert wird von Projekten, die sich auf die Mitnahme von Haustieren oder Sporturlaub konzentrieren. Ministerin Andrea Nahles erhielt im Eco-Port Einblick in das Start-Up von Daniel Marx(l.) und Daniel Krahn.
Ein Stück Bundespolitik besuchte jetzt das Start-Up Urlaubsguru.de im Eco-Port Holzwickede. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles stattete dem Internet-Emporkömmling einen Besuch ab und erwies insbesondere den Gründern Daniel Marx und Daniel Krahn die Ehre.
Gut, Tischtennis ist jetzt nicht ihr Lieblingssport, aber trotzdem fasste die Ministerin ihren Mut zusammen und trat im Pausenraum des Unternehmens zu einem Match gegen Daniel Krahn an. Die Jungunternehmer finden derzeit für das rasante und offenbar solide Wachstum ihres Unternehmens Uniq höchste Anerkennung, zuletzt als Unternehmer des Jahres. Rund 120 Mitarbeiter sind am Rhenus Platz beschäftigt, die Unternehmenskultur haben die Geschäftsführer dem Inhalt ihres Unternehmens angepasst - Von der Vitaminbar über einen Aktiv-Sport-Pausenraum bis zum Feel-Good-Manager reicht das Angebot. Für 2015 erwartet urlaubsguru.de einen Reisepreis-Umsatz von rund 100 Mio. Euro.
Ministerin Nahles rückte die Ziele der Industrialierung 3.0 in den Vordergrund und forderte Uniq auf, sich mit Vorschlägen am sog. Grünbuch zu beteiligen, in dem visionäre Veränderungen der Arbeitswelt gesammelt werden. Bei einem Rundgang durch das Unternehmen machte sich Andrea Nahles ein Bild von den Abteilungen und Projekten und kam auch mit den Mitarbeitern ins Gespräch. Die Firmengründer lobte sie: " Ihre Idee fliegt."
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.