Heller, moderner, frischer - Kaufnett Holzwickede

Anzeige
Frisch, einladend, zeitgemäß präsentiert sich das neue Kaufnett auch mit seinen kostenlosen und zahlreichen Parkplätzen.
  Auch größerem Ansturm gewachsen zu sein, das stellte das „Kaufnett“-Sozialkaufhaus Holzwickede gleich bei seiner Premiere am neuen Standort, am Freitag, 30. Oktober, unter Beweis. Zur Eröffnung begrüßte Kaufnett-Geschäftsführerin Christine Weyrowitz, rund 50 Gäste aus Kirche, Verwaltung und Politik. Zahlreiche Kunden stöberten derweil durch die Ausstellung auf der Suche nach den ersten Schnäppchen.

Herausgeputzt wie zu seinen besten Zeiten präsentiert sich der frühere Lebensmittel- und Getränkemarkt, in dem kaufnett ab sofort das komplette Sortiment eines Top-Sozialkaufhauses auf rund 600qm Verkaufsfläche anbietet. Angenehm für die Kundschaft: Reichlich kostenfreie Parkplätze direkt am Haus, lange Transportwege gehören der Vergangenheit an. Lichtdurchflutete, großzügig aufgeteilte Flächen, strahlende Decken und Wände, zeitgemäße Verkaufsregale und Textilienständer und eine professionelle Ordnung mit Vorbildcharakter machen das Kaufhaus, in Trägerschaft der Diakonie Ruhr-Hellweg, aus. Haushaltsgeräte, Geschirr, Porzellan, Kleidung für alle Alters- und Größenklassen, Bücher, Bilder, Tonträger, Spielzeug und natürlich Klein- und Großmöbel finden jetzt im kaufnett Holzwickede einen modernen Verkaufsort. Für die Vorarbeiten, die mehrere Monate in Anspruch nahmen, bedankte sich Christine Weyrowitz bei den Mitarbeitern und ehrenamtlichen Helfern sehr herzlich. Das Team ist auch künftig umfassen gefordert. Von der Spendenannahme über die Prüfung, Aufbereitung, Ausstellung, Dekoration bis zur Beratung des immer anspruchsvolleren Publikums reicht die Palette. Hinzu kommen handwerkliche Arbeiten etwa bei Möbeln.
Die Bedeutung einer Tagesstruktur und die Chance auf einen Platz im ersten Arbeitsmarkt rückte Steffen Baumann, Vorstand Diakonie Ruhr-Hellweg, in den Fokus seiner Begrüßungsworte. „Ich wünsche Ihnen, ein gutes Leben zu gestalten und am Ende des Tages auch Geld in der Kasse, um unsere soziale Arbeit zu finanzieren. Glück auf.“ Die Würde des Menschen, der im Sozialkaufhaus vom Hilfeempfänger zum Kunden werde, betonte die stellv. Superintendentin Anja Josefowitz. Ein preisgünstiges und höherwertiges Angebot sei im Kaufnett zu finden, aufgearbeitete, teils kaum genutzte Spenden der Konsumgesellschaft. Das Kaufnett-Konzept sei Vorreiter in Punkto nachhaltige Nutzung und Umweltschutz. „Der weitere Gebrauch schützt auch die Umwelt.“ Zu einem festen Bestandteil habe sich entwickelt, dass Menschen ohne Arbeit und geringen Chancen, hier die Möglichkeit haben in sozialversicherungspflichtige Anstellungsverhältnisse zu wechseln. „Was immer öfter funktioniert.“ Zum Abschluss sprach Anja Josefowitz den Segen Gottes aus.

Einen „Sorgenfresser“, ein Kuscheltier mit riesigem Kopf und Reissverschlussmund, dem man seine gemalten oder geschriebenen Sorgen anvertraue, fand Pfarrerin Claudia Brühl zwar nicht, aber die Wahrscheinlichkeit bestehe bei der Auswahl. Sie überbrachte die besten Wünsche der Ev. Kirchengemeinde Holzwickede zur Eröffnung. Steinig war der Weg bis zur Eröffnung, stellte Christian Scholz, stellv. Geschäftsführer Job-Center Kreis Unna, fest. In der „pikanten Gemengelage aus Flüchtlingsunterkunft und Sozialkaufhaus“ in Holzwickede habe man es geschafft, ein beispielhaftes Verkaufshaus zu eröffnen. Dabei seinen erst im letzten Jahr Verhandlungen über die Flüchtlingsunterkunft geführt worden. Der anfangs schlechte äussere Zustand des Gebäudes sei durch das Engagement vieler Mitarbeiter beseitigt worden. Zum Abschluss der Auftaktfeier ließ es sich auch Holzwickedes neue Bürgermeisterin Ulrike Drossel nicht nehmen, am Durchschneiden des Roten Bandes anlässlich des Starts teilzunehmen. Sie rückte die soziale und wirtschaftliche Bedeutung des Sozialkaufhauses an diesem sehr repräsentativen Standort in den Mittelpunkt ihrer Rede.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.