Auch der Nachwuchs des Holzwickeder Sport Clubs (HSC) profitiert von Fusion

Anzeige
Eine gute Bilanz nach der Fusion legte der HSC-Jugendvorstand (v.l.) 2. Geschäftsführer Jörg Kottsieper, Sportlicher Leiter Jan-Rafael Kottsieper, 1. Geschäftsführer Raimund Otte, Kassierer Klaus Linnepe und Jugendleiter Uwe Mecklenbräucker vor. (Foto: privat)
Holzwickede: Holzwickede |

Trainingsarbeit soll qualitativ weiter verbessert werden - Neue Jugendordnung einstimmig verabschiedet.

Der Zusammenschluss von HSV und SGH Mitte 2015 zum Holzwickeder Sportclub wirkt sich im Bereich der Fußballjugend weiterhin positiv aus. In der ersten Hauptversammlung der Abteilung nach der Fusion verwies Jugendleiter Uwe Mecklenbräucker vor den mehr als 30 Anwesenden im Sportheim des Montanhydraulik-Stadions unter anderem darauf hin, dass der HSC allein im vergangenen Spieljahr vier Aufstiege feiern konnte.

Und Geschäftsführer Raimund Otte hob hervor, dass sich die Mitgliederzahl seit Juli 2015 von 322 auf 345 erhöht hat, wobei sich allein der Anteil weiblicher Jugendlicher mit derzeit 28 nahezu verdoppelte.

Die HSC-Nachwuchsabteilung hat im zurückliegenden Jahr und seit Beginn des laufenden Jahres eine Reihe von Veranstaltungen mit zum Teil überregionalem Zuschnitt durchgeführt und plant, so Mecklenbräucker, auch im laufenden Jahr weitere Events dieser Art.

So stehen am 8. Mai der Emscher-Junior-Cup für F-Junioren, vom 17. bis 19. Juni der Westfalen-Cup, am 26. Juni der Kindergarten-Cup, in der 5. Woche der Sommerferien das Fußball-Feriencamp sowie in den Herbstferien ein Fußballcamp der Ingo-Anderbrügge-Fußballfabrik auf dem Programm.

Die HSC-Jugend, die nach Auskunft ihres Kassierers Klaus Linnepe eine gesunde finanzielle Basis besitzt, will künftig noch mehr Wert auf eine qualitativ hochwertige, profihaftere Arbeit im Trainings- und Spielbetrieb legen. Das kündigte der Sportliche Leiter Jan-Rafael Kottsieper an. In diese Richtung geht laut Jugendleiter Mecklenbräucker auch die Kooperation des HSC mit dem Hochschul-Campus in Unna-Massen. Dadurch werden in der neuen Saison einige Studenten als Praktikanten in der Abteilung tätig sein.

Durch die Zusammenarbeit mit der Unnaer Hochschule will der HSC auch in der Öffentlichkeits- und Marketingarbeit neue Wege beschreiten. Frank Spiekermann, der Webmaster des Juniorenabteilung, stellte kurz das Projekt Internetfernsehen vor, das Hochschul-Campus und Verein gemeinsam mit der Firma Reelive auf die Beine stellen und schon in absehbarer Zeit intensiv erörtern wollen.

Einstimmig passierte die neue Ordnung der Fußballjugend-Abteilung die Hauptversammlung. Diese Satzung legt unter anderem die Tätigkeitsfelder des Jugendvorstandes und seiner Gremien fest. Um diese wichtigen Aufgaben im Sinne der dem Verein anvertrauten jungen Menschen bewältigen zu können, bedarf es einer großen Anzahl ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Jugendleiter Uwe Mecklenbräucker rief daher zu einer verstärkten Mitarbeit auf.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.