Holzwickeder Jagdhornbläser feierten Jubiläum - Einladung zur Hubertusmesse

Wann? 08.11.2015 18:00 Uhr

Wo? Ev. Kirche am Markt, Goethestraße 4, 59439 Holzwickede DE
Anzeige
Natürlich durfte auch ein Ständchen zum Jubiläum nicht fehlen. (Foto: privat)
Holzwickede: Ev. Kirche am Markt | Mit einer Festveranstaltung im Haus Sievert feierten die Jagdhornbläser ihr 25-jähriges Vereinsbestehen.

Während der vergangenen 25 Jahre absolvierten die Jagdhornbläser 1.000 Übungsabende und 210 Auftritte. Seit Jahren haben die Bläser ihren festen Standort im Holzwickeder Kulturleben.

Vor 25 Jahren gründeten sich die Holzwickeder Jagdhornbläser, um die jagdliche Tradition zu pflegen und das Brauchtum zu fördern. Zunächst wurden auf den in „b“ gestimmten Fürst-Pless-Hörnern Jagdleitsignale sowie Fanfaren und Märsche geblasen. Ab 1993 wurde das Repertoire um konzertante Stücke erweitert, die auf in „Es“ gestimmten Parforcehörnern, die von Reiterjagden bekannt sind, geblasen werden.

Dieter Düber, Jan-Eike und Rolf Kersting, Heidemarie und Norbert Kläsgen sowie Gisela und Friedhelm Ludwig wurden im Rahmen der Jubiläumsfeier für 25-jährige Zugehörigkeit geehrt. Hegering-Vorsitzender Heinrich Wisselmann gratulierte dem Vorsitzenden der Jagdhornbläser, Norbert Kläsgen, für 25 Jahre ehrenamtliche Chorleitung. Im Laufe seiner Tätigkeit bildete er 36 Bläser aus, denn Nachwuchsarbeit wird intensiv betrieben. Damit teilen die Bläser nicht die Nachwuchssorgen vieler anderer Vereine.

Die Hubertusmesse ist in Holzwickede zu einer traditionellen Veranstaltung geworden und erfreut sich großen Zuspruchs. Im Jahr ihres 25-jährigen Bestehens laden die Holzwickeder Jagdhornbläser am Sonntag, 8. November, um 18 Uhr in die Evangelische Kirche am Markt ein.

Zum Repertoire der Jagdhornbläser gehört auch das Dankgebet der Jäger und Naturnutzer in Form der „Hubertusmesse“. Schon im Mittelalter war es Brauch, dass Anfang November zu Ehren des Heiligen Hubertus, dem Schutzpatron der Jäger, feierliche Messen gelesen wurden. Seit 1995 wird diese Messe als ökumenischer Gottesdienst im jährlichen Wechsel in der Evangelischen Kirche am Markt und der Katholischen Liebfrauenkirche gefeiert. In diesem Jahr bildet sie den Abschluss des Jubiläumsjahres.

In der Messe übernehmen statt Orgel und Chor die Jagdhornbläser die liturgische musikalische Gestaltung, selbst die Glocken werden durch die Klänge der Jagdhörner ersetzt.

Interesse?


Übungsabende finden dienstags ab 19 Uhr statt. Interessierte, die sich dem Brauchtum verbunden fühlen und das Jagdhornblasen erlernen wollen, wenden sich an Norbert Kläsgen (Tel. 02301/2818).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.