Kaffee gegen Spenden - für Ambulanten Kinderhospizdienst Kreis Unna

Anzeige
Gemeinsam mit Ralf Hettwer, Vereinspate Provinzialer in Westfalen-Lippe, überreichte Geschäftsstellenleiter Andreas Rienhoff(r.) die Spende an Andrea Schneider vom Ambulanten Kinderhospizdienst Unna.
Kreis Unna: Kreis Unna | Cappuccino und Kaffee genossen viele Besucher der Autoschau Unna am mobilen Kaffeestand, an dem die Provinzial Geschäftsstelle Andreas Rienhoff gemeinsam mit dem Verein Provinzialer in Westfalen-Lippe die Heißgetränke gegen eine Spende anboten. Es kamen rund 350 Euro zusammen, die Andreas Rienhoff auf 1000 Euro aufstockte. Weitere 4000 Euro spendete der Verein Provinzialer in Westfalen-Lippe, die Vereinigung der Innendienstmitarbeiter der Versicherung. „Darüber habe ich mich richtig gefreut“, erklärt Andreas Rienhoff. Über die Spende in Höhe von 5000 Euro freut sich jetzt der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst im Kreis Unna. Rienhoff: “Den Dienst haben wir ausgewählt, um die lobenswerte Arbeit der ehrenamtlichen Helfer zu unterstützen.“ Eine Ehrenamtliche nahm den Betrag schließlich in den Räumen der Geschäftsstelle entgegen. Andrea Schneider stellte dar, wie wichtig Zuwendungen sind, „um Familien lebensverkürzend erkrankter Kinder ein Forum zu bieten, in dem sie sich vernetzen und austauschen können.“ Neben der Unterstützung betroffener Kinder fördert der Dienst die Kontakte der Familien untereinander, um die Selbsthilfe zu stärken.
Aktuell begleitet er mit 60 Mitarbeitern rund 30 Familien im Kreis Unna.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.