Kennen Sie den Billy Garcia Ballpark? - Joboxers vor Platzverweis?

Anzeige
  Verbleib in der 2. Bundesliga, Zukunft des Trainingsdomizils, Querelen zum Saisonstart, gerne hätte Peter Steckel ein angenehmeres Erbe angetreten als Geschäftsführer der JoBoxer. Hauptsorge ist derzeit das Gerangel um den Trainingsplatz eines der ersten Baseball-Vereine in Deutschland überhaupt.

Wissen Sie wo der Billy Garcia Ballpark liegt? In Opherdicke, zwischen Parkplatz des Tennisclub Elch und Zuweg Truppenübungsplatz befindet sich das Areal, nahezu in der Größe eines Fußballplatzes. Doch die Fläche ist begehrt, die neue Feuerwache Opherdicke/Hengsen soll hier gebaut werden. Das ist aber nicht der Grund für das momentan etwas angespannte Verhältnis der JoBoxer zur Gemeinde Holzwickede. „Wir haben angeboten weiter Richtung Süden zu rücken“, erklärt Peter Steckel. Er ärgert sich darüber, dass die Fläche der Feuerwache „scheibchenweise“ gewachsen sei. Die vorgesehenen 47 Stellplätze für Personal seien zu hoch bemessen.
Der Baseball-Verein habe Alternativen erarbeitet, wie man den Platz nach Süden verschieben könne. „Aber die Verwaltung will nur nachweisen dass es nicht geht.“ Es werde mit Grenzverschiebungen gearbeite, die kaum nachvollziehbar seien. „Viele Grenzlinien entsprechen nicht den Tatsachen.“ Angrenzend zum Standortübungsplatz weist der Flächennutzungsplan Sport- und Freizeitflächen aus. Der Bereich ist optisch eine ungepflegte Strauchlandschaft, wird von der Verwaltung aber als Wald bezeichnet. Selbst aus Reihen der Grünen-Fraktion ist zu hören: „Wald kann man nicht erkennen.“ Dem Angebot der Gemeinde in eine Sporthalle zu wechseln können die JoBoxer nicht nachkommen. Zu raumgreifend ist der Outdoor-Sport. Mittlerweile stehen die Baseballer zum dritten Mal vor einem Ortswechsel. Bei der Gründung Mitte der 80er Jahre schlugen sie den Ball auf einem Platz an dem heute das Clara-Schumann-Gymnasium steht. Es folgte der Umzug ins ehem. Emscherstadion und schließlich 1993 der Wechsel nach Opherdicke, wo Wildschweine den Platz vor einem Jahr noch verwüsteten. Zu diesem Zeitpunkt ritten die JoBoxer auf einer Erfolgswelle. Zum Aufstieg in die Bundesliga kamen beliebte Lifestyle-Veranstaltungen wie der Summer-Splash und die JoBoxer-Party. Mangel an Sponsoren und Wetterrisiko setzten dem ein Ende. Heute zählt der Verein rund 130 Mitglieder und ist damit auf Augenhöhe mit anderen etablierten Vereinen. Breiten Raum nimmt die Jugendarbeit ein. „Da bieten wir sinnvolle Freizeitangebote“, so Peter Steckel. Der Besuch eines Baseballvereins aus Louviers ist in Planung. Im Billy-Garcia-Ballpark begrüßen die Joboxer bei Spielen im Durchschnitt rd. 250 Gäste.
Die Ansichten zur Verschiebung des Trainingsgeländes gehen zwischen Verein und Verwaltung auseinander. Wenn sie überhaupt rechtlich nutzbar wäre, müsste die Fläche um rund 1,80 angeschüttet werden, so die Bauverwaltung. „Aber keine Karte ersetzt den lick aufs Gelände“, ist Peter Steckel überzeugt. Er geht von einem Meter aus. Kleinere Wasserauffangbereiche, weniger Stellplätze für die Feuerwehr, das würde nach seiner Ansicht genügen.
Kontakt zu den Fraktionen hat er aufgenommen. „Die wollen, dass wir weiter hier spielen.“ Steckel hofft jetzt auf einen Ratsbeschluss hinsichtlich einer Alternative, der bindend für die Verwaltung wäre. Die Marke „JoBoxer“ sei weiterhin gut nutzbar für Holzwickede.



InfoBox

Im nächsten Jahr feiert der Baseballsport seinen 170. Geburtstag. Das Spielfeld (Fair Territory) ist rund 90 mal 120 Meter lang. Punkten erhält nur das Team, das einen gegenerischen Ball ins Feld schlägt und eine Base erreicht, bevor der Ball eingefangen wird. Den US-Nationalsport brachten die JoBoxer (nach einer britischen New-Wave-Band) 1986 als einer der ersten Vereine nach Deutschland und stiegen bereits sieben Jahre später in die Erste Bundesliga auf. Trainingsdomizil ist der Billy-Garcia Ballpark, benannt nach dem ersten Erfolgstrainer, auf dem Haarstrang. Die 1. Mannschaft der Joboxers spielt aktuell in der 2. Baseball Bundesliga, die 2. Mannschaft in der NRW Bezirksliga. Überregional bekannt sind die Baseballer auch durch ihre Ligaaktivitäten in Berlin, Hamburg und Bremen. Legendär sind die Joboxer-Feten und der Summersplash. Der aktuelle Verbleib in der 2. Bundesliga hängt von der Planung des Bundesverbandes ab, das Team schloss die Saison mit Spielertrainer Holger „Harry“ auf dem letzten Platz ab. Holzwickede ist die kleinste Gemeinde Deutschlands, in der sich ein Baseballteam in der Bundesliga behauptet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.