Kita Dürerstraße feiert Doppel-Geburtstag

Anzeige
Selbstständigkeit ist Trumpf in der Kita Dürerstraße: v.l. Lisa und Laura mit Erzieherin Ilka Walther.
Die Arbeit mit und am Kinde, sie ist im Laufe der 45 Jahre Kita Dürerstraße Unna nicht einfacher geworden. Vom Betriebskindergarten des Ev. Krankenhaus wandelte sich die Einrichtung zur Kita in Elterninitiative. Das Grundkonzept als Bewegungskindergarten mit Schwerpunkt Förderung der Eigenständigkeit ist aber bis heute geblieben und erfolgreich.

Gleich zwei Geburtstage feiert die Kita in diesem Jahr. Denn vor 30 Jahren übernahm eine Elterinitiative die Trägerschaft der Erziehungseinrichtung. Zu diesem Zeitpunkt war Petra Sippel, Leiterin der Kita, hier nach einem Praktikum in der Ausbildung zur Erzieherin. Sie hat den Wandel unmittelbar miterlebt. Nachdem die Verwaltung des Ev. Krankenhauses die Einrichtung zur Disposition gestellt hatte, ergriffen Eltern und Mitarbeiter damals die Chance, die Schließung durch Übernahme in privater Trägerschaft zu verhindern. Was Dank des Engagements der Beteiligten ein großer Erfolg wurde. Ursprünglich eröffnet, um Pflegekräften im Krankenhaus ein attraktives Angebot zur Kinderbeaufsichtigung zu ermöglichen, wurden in den 70er jahren in zwei Gruppen rund 40 Kinder zwischen drei und sechs Jahren pädagogisch betreut und mit Frühstück und Mittagessen versorgt. Das wurde aus der Krankenhausküche täglich mit einem Rollwagen abgeholt, die Kinder halfen gerne mit. 1985 informierte der Vorstand des Krankenhauses schließlich darüber, aus Finanzgründen den Kindergarten nicght mehr weiter betreiben zu können und am 1. Januar 1986 übernahm eine Elterninitiative die Einrichtung. Die Nachfrage stieg in den 90er Jahren deutlich an, so dass 1994 ein Erweiterungsbau für eine zusätzliche Gruppe genehmigt und in Betrieb genommen werden musste. Eine Kinderküche, eine Bewegungshalle, Nebenräume ergänzen seitdem das Raumangebot. Heute sind in den drei Gruppen mit insgesamt 65 Kindern neun Mitarbeiterinnen für Kinder ab zwei Jahren tätig. Der Kreislauf schließt sich bereits, denn die ersten Kinder ehemaliger Dürer-Kinder sind hier angemeldet. "Es hat sich viel verändert und doch ist das Wesentliche geblieben", erklärt Leiterin Petra Sippel. Für die Kinder ist das Angebot deutlich erweitert worden. Insbesondere mit Einführung der U-3-Betreuung seit August 2008 sind neue Aufgaben enstanden. Pädagogische Bewegungs- und Kreativangebote ergänzen heute den Alltag. Die Frühförderung ist mit in den Mittelpunkt gerückt. Extrem zugeommen habe die Dokumentationsarbeit der Mitarbeiter. Doch für sie bleibt das Wichtigste, wie Petra Sippel bestätigt: "Die Kinder in der Entwicklung zu neugierigen, fröhlichen und selbstbewussten Menschen zu begleiten."


Die Kita Dürerstraße, die das Zertifikat "Bewegungs-Kindergarten mit Pluspunkt ernährung" trägt, hat zum Jubiläums-Sommerfest am Samstag, 11. Juni.
10.30 Offizielle Begrüßung
10.45 Aufführung der Kinder
11.00 Zirkusvorführungen im Zirkuszelt und Eröffnung der Spielstände
Mit einem Grill-, Salat- und Kuchenbuffet lädt die Kita zum Verweilen ein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.