Drevenacker Jungschützen vergeben Sonderpreis an schlechtesten Schützen

Anzeige
(Foto: privat)
Drevenack. Beim Preisschießen des Schützenvereins Drevenack schossen 93 Schützen mit dem Kleinkalibergewehr auf die 50 Meter entfernte 10er Schießkarte. Es galt mit drei Schuss eine möglichst hohe Ringzahl (maximal 30) auf der Schießkarte zu haben, um bei der abendlichen Sach-Preisverleihung möglichst früh aufgerufen zu werden. Die besten Schützen ihrer Klasse erhielten zusätzlich einen Pokal.
Bei den Damen war dies Hannelore Hüfing mit 24 Ringen, bei den Sportschützendamen Jutta Meyer (29 Ringe).
Die Herren haben in vier Altersklassen um die Pokale geschossen: Pokal der über 50-jährigen ging an Jürgen Lange (29 Ringe), der Pokal 31-50 Jahre an Jürgen Winterboer (30 Ringe) und der Pokal 18-30 Jahre ging an Lars Hüser (28 Ringe).
Die Jungschützen verleihen jedes Jahr einen Sonderpreis für den schlechtesten Schützen aus ihren Reihen. Diesen errang in diesem Jahr Marco Hüfing mit 22 Ringen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.