Reitunfall in den Testerbergen: Zwei junge Frauen schwer verletzt im Krankenhaus

Anzeige

Für zwei Personen endete am Mittwochabend (3. Juni) gegen 19 Uhr ein Reitunfall in Hünxe-Bruckhausen im Waldgebiet "Rembergsschlag" zwischen Testerweg und Kirchweg mit schweren Verletzungen.

Der Polizeibericht schildert das Geschehen so: Eine 15-jährige Reiterin aus Dinslaken ritt im Waldgebiet mit einem Pferd. Als dieses plötzlich scheute, stürzte die 15-Jährige und zog sich so schwere Verletzungen am Kopf zu, dass sie nach notärztlicher Erstversorgung mit einem Rettungswagen einem Dinslakener Krankenhaus zur stationären Behandlung zugeführt werden musste.

Zusammen mit weiteren Ersthelfern hatte eine 18-jährige Frau aus Dinslaken das Pferd mit der Longe an einem Baum angebunden. Hier scheute das Tier erneut, so dass ein Ast des Baumes abbrach und die 18-Jährige am Kopf traf. Hierdurch erlitt auch diese so schwere Verletzungen am Kopf zu, dass sie mit einem Rettungswagen einer Duisburger Spezialklinik zur stationären Behandlung zugeführt werden musste.

Aufgrund der Schwere der Kopfverletzungen kann eine Lebensgefahr bei beiden Frauen derzeit nicht ausgeschlossen werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.