CDU-Fraktion Hünxe: Kritik an unnötiger und schädlicher Publicity

Anzeige
Pressemitteilung von Dr. Michael Wefelnberg, Fraktionsvorsitzender der CDU Hünxe:

Verwundert zeigt sich der CDU Fraktionsvorsitzende Dr. Michael Wefelnberg über die erneuten Auslassungen des EBH Bürgermeister Kandidaten Ralf Lange zum Thema Sparkasse (Zitat):
„Nach der internen Informationsveranstaltung im Rathaus am 25.02.2015 musste jedem der Anwesenden klar gewesen sein, dass die Trägerkapitalerhöhung nicht kommen wird, da nicht alle Beteiligten diesen Betrag aufbringen können. Also - das ist im zweiten Teil der Veranstaltung deutlich herübergekommen - bleibt trotz z.T. widersprüchlicher Pressemeldungen nur die Fusion."

Die CDU-Fraktion ist enttäuscht, dass es Ralf Lange erneut nicht gelungen ist, mit vertraulichen Informationen verantwortungsvoll umzugehen und dass er stattdessen eine Desinformation betreibt. Nach Angaben des Fraktionsvorsitzenden genießt der Vorstandsvorsitzende Rolf Wagner das volle Vertrauen der CDU-Fraktion, die ihm eine glückliche Hand bei den anstehenden Fusionsgesprächen wünscht. „Aus unserer Sicht ist es dabei wichtig, dass im Endergebnis ein möglichst gutes Resultat für unsere Gemeinde und die Region erzielt wird. Dabei lehnen wir unnötigen Presserummel, der lediglich geeignet ist, die Position von Rolf Wagner in den Verhandlungen zu schwächen, strikt ab", betont Dr. Michael Wefelnberg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.