Dirk Buschmann zu Gast bei der CDU-Fraktion

Anzeige
Auf der traditionellen Herbstklausurtagung der CDU-Fraktion Hünxe am 20.11.2015 stellte sich Dirk Buschmann, neuer Hünxer Bürgermeister, den Ratsmitgliedern und sachkundigen Bürgern sowie den Mitgliedern des CDU-Gemeindeverbandvorstandes vor.

Dirk Buschmann umriss dabei vor allem, wie er sich die künftige Zusammenarbeit mit den Ratsfraktionen vorstellt. Hier müssten zunächst die gemeinsamen Ziele definiert werden, um dann zu beraten, auf welchem Weg und mit welchem Ressourceneinsatz man dorthin gelangen soll.

Dirk Buschmann erwähnte konkrete Projekte, die er mit seinen Amtsleitern bald umsetzen will. Wie z. B. die zeitgemäße Digitalisierung der Verwaltungsvorgänge und bessere Kommunikation mit den Bürgern z.B. mittels einer Hünxe-App. Viel Wert legt Dirk Buschmann auf die Etablierung gemeinsamer langfristiger Projekte. Hier gelte es, im Wettbewerb mit den Nachkommunen zu bestehen und Hünxe als attraktiven Wohn- und Gewerbestandort weiter zu stärken. Nur so können die Herausforderungen des demographischen Wandels erfolgreich gestemmt werden.

Positiv äußerte sich der Bürgermeister zu den Wünschen aus der Fraktion: Ja, das Ordnungsamt soll gestärkt werden und es soll ein Außendienst eingerichtet werden. Auch das Ehrenamt soll durch eine entsprechende Veranstaltung im Rathaus stärker gewürdigt werden. Für Menschen, die sich engagieren wollen, soll eine Ehrenamtsbörse eingeführt werden. An der bereits beschlossenen Einführung einer Ehrenamtskarte, wo die Umsetzung noch fehlt, erinnerte die CDU-Fraktion den Verwaltungschef.

Dr. Michael Wefelnberg, Vorsitzender der Hünxer CDU-Fraktion, hatte für den Bürgermeister ein ganz konkretes langfristiges Projekt im Gepäck: die Konsolidierung der Gemeindefinanzen. Die CDU-Fraktion werde die bereits im Rahmen des Haushaltssicherungskonzeptes 2012 beschlossene Erhöhung der Grundsteuer B auf 600 v. Hd. für das Jahr 2016 mittragen. Das soll es dann aber bis zum Ende des Haushaltssicherungskonzeptes im Jahre 2022 mit Steuererhöhungen auch gewesen sein. Weitere Steuererhöhung will die CDU-Fraktion unbedingt vermeiden und hofft bei den notwendigen Sparmaßnahmen auch auf die Unterstützung des Bürgermeisters und der anderen Ratsfraktionen.

Insgesamt äußerte sich die CDU-Fraktion sehr zufrieden mit dem Zusammentreffen und sieht einer konstruktiven Zusammenarbeit positiv entgegen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.