Jusos Hünxe: ,,Haltet das Hallenbad''

Anzeige
In Hünxe stehen wichtige Sanierungsmaßnahmen auf der Kippe, wird das
Haushaltssicherungskonzept (HSK) nicht geändert. Unschöne Nachrichten für die Hünxer Sportstätten wie die Turnhalle, der Sportplatz oder das Hallenbad sowie für alle Nutzer und Vereine. Für die Hünxer Jusos ist daher klar, dass Schließungen keine Optionen sein können. ,,Alle Hünxer Bürger, inbesondere die Jugend, profitieren von instand gehaltenen Sportanlagen'', so der Vorsitzende Benedikt Lechtenberg.

Als letzte politisch aktive Jugendorganisation in der Gemeinde Hünxe sprechen sich die Jungen Sozialdemokraten für die Sanierung aller derzeitigen ,,Baustellen'' aus.
Gerade für die jungen Hünxerinnen und Hünxer bedeute das bisherige Konzept
Einbußen an sportlicher Freizeitgestaltung. Jusomitglied Alexander Kraul befindet zudem: ,,Man darf nicht die hervorragende und wichtige Arbeit der Vereine, die lebendiger Bestandteil unserer Gemeinde sind, derart ,abwickeln'''. So müsse das HSK überdacht werden und die notwendigen Mittel Berücksichtigung finden. Dabei ist sich der SPD-Nachwuchs bewusst vor welchen immensen Herausforderungen die Ratsmitglieder stehen und begrüßt, dass sich die Politik Zeit nimmt um an einer nachhaltigen Lösung zuarbeiten, die auch künftigen Generationen zugutekommt.
Konsens sei jetzt gefragt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.