Ölpellets im Mühlenberg – Informationsveranstaltung von SPD und EBH am 18. Juli 2018 in Hünxe

Anzeige
Aussicht vom Mühlenberg in Gartrop
Seit Monaten sorgt der sogenannte „Ölpellets“-Skandal für öffentliche Aufmerksamkeit. Rund 30.000 Tonnen rußartige Abfälle (Ölpellets, Kronocarb, Flugaschen, RC-Sanden) wurden illegal im Mühlenberg auf der Grenze zwischen den Gemeinden Hünxe und Schermbeck entsorgt. Der Fall wird derzeit in der zweiten Strafkammer des Bochumer Landgerichts verhandelt. Dabei ermittelt die Staatsanwaltschaft auch gegen den britischen Konzern BP und dessen Tochter Ruhr Oel GmbH. Doch die Staatsanwaltschaft steht ihrerseits selbst in der Kritik und wird derzeit von den Grünen im Kreis Wesel verklagt. Währenddessen sind Anwohnerinnen und Anwohner in Gartrop-Bühl und Gahlen um ihre Gesundheit in Anbetracht der Gefahrenstoffe besorgt.

Jetzt laden die SPD Hünxe und die Engagierten Bürger Hünxe (EBH), mit Unterstützung durch Bündnis ‘90/Die Grünen und Ratsmitglied Stephan Barske, zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung am Mittwoch, den 18. Juli 2018, um 19.30 Uhr, ins Vereinsheim des STV Hünxe ein. Als ehrenamtlicher Fachreferent wird Dr. med. Joern-Helge Bolle, Facharzt für Arbeitsmedizin und Gefahrstoffexperte, die Gefährdung aus arbeitsmedizinischer Sicht beurteilen. Aus der Perspektive des Arbeitsmediziners erhalten die Zuhörer auch eine erste Einschätzung der beiden vorliegenden Gutachten, die der Kreis Wesel vor kurzem auf dessen Website veröffentlicht hat. Moderiert wird die Veranstaltung durch Jan Scholte-Reh (SPD-Vorsitzender) und Ralf Lange (EBH-Vorsitzender).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.