Viele Neumitglieder bei den Jusos im Kreis Wesel

Anzeige
Die Reihen der Jungsozialisten im Kreis Wesel werden verstärkt. Mehr als 30 Neumitglieder konnte die SPD-Jugendorganisation in den vergangenen Monaten gewinnen. Sie wollen sich für Demokratie, Gerechtigkeit und die Themen ihrer Generation einsetzen.


„Viele junge Menschen engagieren sich bei den Jusos. Ich freue mich, dass wir auf beiden Seiten des Rheins neue Mitglieder gewonnen haben. Das sind Schüler, Studenten, Auszubildende und Berufstätige, die politisch etwas bewegen wollen. Gemeinsam setzen wir uns für die Interessen junger Menschen ein“, erklärt Benedikt Lechtenberg, Vorsitzender der Jusos Kreis Wesel.


Eines der Neumitglieder ist die 29-Jährige Mendina Morgenthal aus Hünxe. „Ich bin bei den Jusos, weil ich mich aktiv für Demokratie und Gerechtigkeit engagieren will. Wir haben das Privileg in einer offenen und toleranten Gesellschaft zu leben und das möchte ich erhalten“, begründet die frisch fertig gewordene Masterstudentin ihren Beitritt. In der Nachbarstadt Voerde ist der 19-Jährige Ilai Reimann zu den Jusos gestoßen. Der Abiturient möchte sich in der Kommunalpolitik einbringen und erklärt: „Ich bin ein Teil der Gesellschaft meiner Stadt und möchte sie gerne so gut wie möglich voranbringen“. Auf der anderen Rheinseite engagiert sich die ebenfalls 19-Jährige Rheinbergerin Lea Bollig. Für die angehende Studentin stehen die sozialdemokratischen Werte Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität an erster Stelle. Sie möchte die Chance nutzen, um mit anderen jungen Menschen etwas zu bewegen und die Zukunft zu gestalten.


Von 15 bis 31 Jahren spannt sich der Altersbogen der neugebackenen Jusos im Kreisgebiet. In fast allen Städten und Dörfern haben sich junge Menschen der SPD und ihrer Jugendorganisation angeschlossen. Die Jusos Kreis Wesel habe ihre Neumitglieder jüngst auch bei einem Neumitglieder-Frühstück in Moers willkommen geheißen. Zwischen Brötchen und Kaffee lernten sich neue wie alte Jusos kennen. In den kommenden Wochen bereiten sich die Jusos auf den Bundestagswahlkampf vor. Daneben steht das Thema Mobilität im Kreis Wesel auf ihrer Agenda.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.