Werner Schulte will die Geschicke der Gemeinde lenken

Anzeige
Werner Schulte kandidiert für das Amt des Bürgermeisters in Hünxe.
SPD-Bürgermeisterkandidat
Werner Schulte will die Geschicke der Gemeinde lenken

Im kommenden Jahr endet die Amtszeit von Hermann Hansen, der die Gemeinde Hünxe rund 17 Jahre als Bürgermeister durch Höhen und Tiefen führte. Sein Nachfolger soll am 13. September 2015 von den Bürgerinnen und Bürgern gewählt werden. Für das wichtigste Amt der Gemeinde Hünxe will der langjährige Ratsvertreter Werner Schulte als Bürgermeisterkandidat der SPD ins Rennen gehen. Als stellvertretender SPD-Fraktionschef und als Vorsitzender des Betriebsrats eines namhaften international tätigen Unternehmens besitzt er die für das Amt notwendigen politischen Erfahrungen und Führungsfähigkeiten, um die Geschicke der Gemeinde zu lenken und ein Vermittler zwischen Bürgern, Politik und Verwaltung zu sein.

Als geborener Hünxer lebt der 56-jährige Schulte mit seiner Frau in der Gemeinde. Sie haben zwei erwachsene Töchter. Nach der Ausbildung zum Energieanlagenelektroniker auf der Schachtanlage Lohberg sammelte er unter Tage seine ersten beruflichen Erfahrungen. Im Anschluss an den Wehrdienst erwarb er über den zweiten Bildungsweg die Hochschulzulassung und absolvierte erfolgreich ein Studium zum Diplom-Ingenieur der Elektrotechnik an der Gesamthochschule Duisburg. Seitdem arbeitet er bei einem Klever Unternehmen mit rund 280 Beschäftigten in der Elektrokonstruktion. Zu seinen täglichen Aufgaben gehören dort neben der Softwareentwicklung die Kundenbetreuung sowie Schulungen für einen internationalen Kundenstamm. Zusätzlich zu diesen Aufgaben vertritt Schulte als nicht freigestellter Betriebsratsvorsitzender seit sechs Jahren die Interessen seiner Kolleginnen und Kollegen und hat dabei gelernt, unterschiedliche Interessen zu bündeln und schwierige Verhandlungen zu führen. Er scheut sich nicht auch unangenehme Themen offen anzusprechen und Verantwortung zu übernehmen. Als Sprecher des Wirtschaftsausschusses sind ihm komplexe betriebswirtschaftliche Zusammenhänge vertraut.

Im Jahre 2004 wurde er Mitglied des Hünxer Gemeinderats, wo er nicht nur Erfahrungen im Umgang mit der Rathausverwaltung und dem politischen Betrieb sammelte, sondern erfolgreich seine Mitbürger vertrat und ihren Anliegen Gehör verschaffte. Zuletzt wurde er im Mai mit großem Abstand gegenüber seinen fünf Herausforderern erneut in den Gemeinderat gewählt.

Schulte will den nächsten Schritt gehen und seine Erfahrungen und Fähigkeiten ins Amt des Bürgermeisters zum Wohle der Gemeinde einbringen. Als Techniker ist er es gewohnt, komplexe Aufgaben logisch anzugehen und sachlich nach Lösungen zu suchen. Obwohl er ein Parteibuch besitzt, hält er nichts von parteipolitischen Grabenkämpfen. „Dies lähmt nicht nur die Gemeinde, sondern ermüdet zudem die Bürger, die von Politik und Verwaltung Antworten erwarten. Gerade in einer kleinen Gemeinde wie Hünxe ist es wichtig, an einem Strang zu ziehen.“ so Schulte.

Neben den administrativen und politischen Herausforderungen des Amtes ist für Schulte auch der menschliche Aspekt des Zuhörens und Verstehens wichtig: „Führung und Verantwortung bedeuten für mich, die Menschen mitzunehmen und zu motivieren.“

Als ehrlicher und verlässlicher Mensch will er als Bürgermeister mit allen Parteien zusammenarbeiten und einen steten Dialog mit den Bürgern und Vereinen führen. Derzeit befinde sich Hünxe im Haushaltssicherungskonzept, um die Finanzen zu stabilisieren. „Der 2013 eingeschlagene mutige Weg zur Haushaltskonsolidierung trägt bereits Früchte. Im Gegensatz zu unseren Nachbarkommunen ist eine Haushaltssperre nicht in Sicht. Wir müssen weiterhin mit Ausgaben maßhalten, in Infrastruktur investieren und die Einnahmen verbessern.“, bringt Schulte es mit einem Dreiklang auf den Punkt.

Besonders am Herzen liegen ihm die Weiterentwicklung der Ortskerne, die langfristige Sicherung der Grundversorgung durch Geschäfte und Ärzte, der Erhalt von Schulen und Kindergärten sowie die Sanierung der gemeindeeigenen Straßen.

Wer von Bürgerbeteiligung spreche, müsse konkrete Vorschläge machen. Die Schaffung eines Jugendforums, eines Seniorenbeirats sowie Themen-Arbeitskreise für Bürger sieht er als Bereicherung für das Gemeindeleben. Als mittelfristiges Ziel möchte er einen transparenten Bürgerhaushalt vorstellen, wie er sich schon in anderen Kommunen bewährt habe. Ebenso sei die Stärkung des Ehrenamts und des Vereinslebens entscheidend, welche von unschätzbarem Wert für das Miteinander in Hünxe seien.

In einer Mitgliederversammlung am Montag, den 24. November 2014, 19 Uhr, in der Bruckhausener Gaststätte Rühl wird der SPD-Vorstand den Mitgliedern Werner Schulte als Bürgermeisterkandidaten vorschlagen.

(Quelle: www.wir-in-huenxe.de)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.