Wie steht Michael Helmich zur Flüchtlingsunterbringung in Hünxe?

Anzeige
Auch in der Gemeinde Hünxe wurden bereits Flüchtlinge aufgenommen und werden auch in der Zukunft aufgenommen. Drevenack als dritter Ortsteil der Gemeinde Hünxe hat derzeit keine Flüchtlingsunterkunft. Wie steht Michael Helmich, Bürgermeisterkandidat der CDU Hünxe, zum Thema Flüchtlingsunterbringung in der Flächengemeinde Hünxe?

„Ich halte es für unsere moralische Verpflichtung, Kriegs- und Bürgerkriegsflüchtlinge, deren Leib und Leben bedroht ist, aufzunehmen. Hier leisten die Verwaltung wie auch Ehrenamtliche hervorragende Arbeit, was ich nachdrücklich anerkenne. Es muss aber Druck gemacht werden, dass Bund/Land die Kosten komplett übernehmen. Auch müssen die Anerkennungsverfahren beschleunigt werden, sodass Wirtschaftsflüchtlinge möglichst erst gar nicht zu uns kommen. Anerkannte Flüchtlinge sind schneller in den Arbeitsprozess zu integrieren. Da in den anderen Ortsteilen bereits Unterkünfte bestehen, ist nun auch in Drevenack ein geeigneter Standort auszuwählen. Die ins Auge gefassten zwei Standorte werden von der Verwaltung derzeit geprüft und der Hauptausschuss wird am 02. Juni hierüber eingehend beraten.

Ich verstehe, dass sich die betroffenen Anwohner Sorgen machen, liegt es doch in der menschlichen Natur, zunächst skeptisch zu sein, wenn unerwartet fremde Menschen Nachbarn werden. Eine Bürgerversammlung mit Sachinformationen, aber auch persönliche Begegnungen können helfen, die Ängste zu nehmen.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.