Der Letmather Weihnachtsmarkt wurde im Kiliansdom feierlich eröffnet

Anzeige
Iserlohn: Haus Letmathe | Petrus meinte es gut zur Eröffnung des diesjährigen Weihnachtsmarkts und lies wie bestellt weiße Schneeflocken vom Himmel fallen.
Damit wurden die Buden und Häuschen in eine liebliche Winterlandschaft verzaubert. Liebevoll dekorierte Kutschen, Holzfiguren, beleuchtete Tannenbäume und tolle Dekoration, die sich die Letmather Werbegemeinschaft und dort insbesondere Gisela Wydra hat einfallen lassen.
Premiere: die eigentliche, festliche Eröffnung fand um 17 Uhr im Kiliansdom statt. Gemeinsam mit der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde Letmathe sangen und musizierten das Jugendkolpingorchester vor dem Altarraum sowie der Kolpingchor, der sich oberhalb in den Nähe der Orgel formiert hatte. Die Sopranistin Nadine Sträter vom Theater Münster verzauberte mit ihrer Stimme den bis auf den letzten Platz gefüllten Kiliansdom. Nach dem Grußwort des stellvertretenden Bürgermeisters Thorsten Schick, der vor allem das Engagement der Verantwortlichen und den wunderschönen, schon seit Jahren bekannten Letmather Weihnachtsmarkt lobte, wurde gemeinsam der Weg zum Park angetreten. Von weitem dufte es schon nach Zimt, Glühwein und eben den ganz besonderen, weihnachtlichen Düften. Um 18:00 Uhr waren die Kinderaugen groß, denn auch der Nikolaus hatte den Weg zum Park gefunden. Stutenkerle gab es für die Jüngsten.Die Erwachsenen freuten sich in der Zwischenzeit über einen wärmenden Schluck Punsch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.