Tagesmütter engagieren sich für Flaschenkinder e.V.

Anzeige
v.l. Melanie Meier mit Leonie, Jessica Gründer, Hans Stumm, Kathrin Lange, Herr Schubert
Iserlohn: Flaschenkinder | Die Sensibilisierung mit dem Thema des Vereins Flaschenkinder e. V. liegen den Tagesmüttern der Kita Max und Moritz, Jessica Gründer und Melanie Meier, am Herzen. Nachdem sie von einer Mutter über die Tätigkeit dieses in Deutschland einmalig nur existierenden Vereins erfuhren wurde das Interesse geweckt. Die Tagesmütter informierten sich direkt vor Ort bei den Gründern Kathrin Lange und Hans Stumm. Sie waren nicht nur beeindruckt von der Arbeit, die dort geleistet wird sonder auch die Thematik stand im Vordergrund. Es könne durchaus Schnittmengen bei Tagesmüttern und Tagesvätern geben. Gerade die Möglichkeit der Früherkennung, ob Kinder in einem Haushalt aufwachsen, in denen ein Elternteil oder zwei Elternteile dem Alkohol zusprechen, wäre für die betroffenen Kinder wichtig. Über das Kindertagespflegebüro wurde von den zwei Tagesmüttern eine Einladung verfasst an weitere in diesem Bereich Tätige. Es wurde ein Informationsabend durchgeführt, der ein wenig mehr Resonanz verdient gehabt hätte. Genau aus diesem Grund wollen sich Jessica und Melanie weiter engagieren. Mit selbstgebackenen Muffins, Plätzchen spenden zur Weihnachtszeit, Unterstützung durch gute Kinderkleidung. „Es gibt vielfältige Möglichkeiten einer Zuwendung, die wir organisieren können, so Jessica Gründer.“
Wichtiger wäre es allerdings noch viele Tagesmütter- und väter mit ins Boot zu holen. Denn weit aus wertvoller, als die Möglichkeit zu unterstützen ist, das sensibilisieren der Personen, die tagtäglich mit Kindern arbeiten. Bei der nächsten Vollversammlung aller Tagesmütter- und Väter wollen die zwei eine Spardose aufstellen und Spenden sammeln. Die Arbeit des Vereins Flaschenkinder e.V. zu unterstützen ist Ehrensache.
Laut der Bundesregierung sind 3,25 Kinder in Deutschland betroffen. Die Dunkelziffer ist weit aus höher. Oftmals ist es bei den Betroffenen Scham und Angst, bei staatlichen Stellen um Hilfe zu bitten. Im schlimmsten Fall droht der Verlust der Kinder, die in ein Heim gebracht werden, wenn beide Eltern dem Alkohol verfallen sind. Besonders leiden die Kinder darunter, wenn ein oder beide Elternteile Alkoholiker sind. Der Verein „Flaschenkinder e. V.“ eine Anlaufstelle, wo ihnen schnell und unbürokratisch geholfen wird. Kathrin Thielmann-Lange, die selbst Tochter eines alkoholkranken Vaters war weiß genau wo Hilfe ansetzen muss. Hans Stumm ist ein dynamischen Mann, der nicht nur selbst viel für die Kinder handwerklich arbeitet, sein neustes Projekt ist ein Kinderholzwagen, sonder der auch viele Wege geht um Spenden einzuholen. In der nächsten Woche werden sie mit ca. 15 Kindern Wintereinkäufe tätigen. Warme Jacken und dicke Schuhe stehen auf dem Einkaufszettel. Natürlich werden die Kosten vom Verein übernommen.Viele ehrenamtliche Helfer, so auch Richard Schubert engagieren sich in überwältigender Weise. Daher wurde der Verein Flaschenkinder e. V. 2016 mit dem Charlie Award für ihr Engagement geehrt. Am kommenden Wochenende, den 08.10. findet auf dem Parkplatz von Marktkauf Nowak ein Trödelmarkt des Veranstalters Schmückendes Beiwerk statt. Dort wird ein riesiger Tisch mit einer Menge Verkaufsmaterial stehen. „ Wir wollen doch viel verkaufen, denn es werden schon fleißig Weihnachtswunschzettel geschrieben, so Hans Stumm.“
Es ist ein einmaliger Verein mit tollen Menschen, die sich für ein wirklich wichtiges Thema stark machen“ sagt Jessica Gründer. Dem kann man nur zustimmen. Informationen zu diesem Thema unter Facebook : Flaschenkinder Iserlohn e. V. sowie auf der Internetseite http://www.flaschen-kinder.de/
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.