Beat Garden am Samstag-Abend

Anzeige
Zur vorgerückten Stunde füllte sich der Platz vor der Bühne am Neuen Markt immer mehr Dank eines eines abwecheslungsreichen rockigen Musikprogramms.

Zum Jubiläum der Iserlohner Sommernächte hatten die Veranstalter mit „Jam Total“ ganz besondere Gäste in die Stadt-Oase eingeladen.

Nicht nur, dass mit den beiden Local Heroes Andy Schade und Bernd Graf zwei alte Hasen wieder mit von der Partie waren, sondern eben auch wieder eine Reihe bekannter und auch junger Musiker aus dem heimischen Raum mitmachen. Und für die vielen Fans des guten alten „Trio Banal“ gaben sich für die Sommernächte Stefan Janke, Jörg Schmitz und Bernd Graf wieder einmal die Ehre.
Den Anfang des Sommerabends gestaltete die Band Billie Ray & The Wild, die sowohl ihr eigenes Programm spielten, aber ebenfalls als Backingband den Abend über fungierten. Hier hatten Billie Ray & The Wild unter anderen keinen geringeren Gast als Stefan Kleinkrieg, Gitarrist von Extrabreit, für ihre Show eingeladen. Stefan Kleinkrieg hatte natürlich einige 80er Jahre-Extrabreit-Songs im Gepäck, aber auch aus seinem Soloalbum Songs präsentiert. Weiterhin hatte Thorsten Dreesmann, Ex-Greyhound Sänger, mit einigen Songs zusammen mit Billie Ray die Bühne gerockt.

Cross-over mit Schade, Scottish Volunteers und Shanty Chor

Zu den weiteren Highlights gehörten an diesem lauschigen Sommerabend in Iserlohns grüner Stadtoase die weiteren Auftritte von Andy Schade zusammen mit dem Iserlohner Shanty Chor, der von Organisator Sven Wiedmeyer noch kurz vor seinem Auftriit ein kühlen Bierchen versorgt wurde. Weit nach Einbruch der Dunkelheit dann nochmal Andy Schade mit Musikern der 52th Scottish Volunteers zu einem rundum gelungenen Einstieg in die Iserlohner Sommernächte.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.