Der etwas andere Weihnachts-Gottesdienst im Iserlohner Stadtwald

Anzeige
Auf einer Waldlichtung an der Dreieckswiese im Iserlohner Stadtwald feierten die Pfadfinder des Stammes Wittekind ihren Weihnachtsgottesdienst einen Tag vor Heiligabend.

Traditionell trafen sich viele Jugendliche mit ihren Eltern und Freunden der christlichen Pfadfinder vom Stamm Wittekind einen Tag vor Heiligabend am Haus der Heimat, um von dort mit Fackeln den Weg hinauf zur Dreieckswiese anzutreten.

Dort oben in einer Waldlichtung hatten die fleißigen Pfadfinder einen ungeschmückten Tannenbaum aufgestellt und zusammen mit Pfarrer Jürgen Löprich einen Weihnachtsgottesdienst in der Natur gefeiert. Während dem mit vielen Fackeln erhellten Gottesdienstes wurden typische Weihnachts-Pfadfinderlieder zur Gitarre gesungen, aber zum Schluss auch das "Oh Du fröhliche!" Nach der stimmungsvollen Feier inmitten der frischen Iserlohner Natur gab es bei einem Lagerfeuer in der Pfadfinder-Jurte Selbstgebackenes und zum Aufwärmen nach dem starken Wind zwischen den Bäumen den Tschai, einen Gewürztee mit Säften, Nüssen und Obst für alle. Wenn die Temperaturen auch dieses Jahr wieder mit über +10°C alles andere als winterlich waren, so blieb es doch wenigstens trocken, und so konnte der Rauch des Lagerfeuers im Pfadfinderzelt in den dunklen Winterhimmel steigen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.028
Dr. Malgorzata Hartwich aus Menden (Sauerland) | 24.12.2014 | 11:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.