„DrahtSaitenAkt“: Karten für Klassik-Fest ab sofort erhältlich

Anzeige

Dreißig Kurzkonzerte in vier Stunden bieten erneut Musik auf höchstem Niveau. Zum zehnten Mal gestalten Musiker, die auf allen Bühnen der Welt zu Hause sind, das Barendorfer Klassik-Fest „DrahtSaitenAkt“: Am Sonntag, 4. September (Einlass ab 14.30 Uhr, Ende gegen 18.45 Uhr), laden die Museen der Stadt Iserlohn in Kooperation mit dem Gitarristen Thomas Kirchhoff alle Interessierten herzlich dazu ein.

In der 10. Auflage des „DrahtSaitenAkts“ sind in den Häusern der Historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf (Baarstraße 220 – 226) 23 Musiker zu hören, wo sie in verschiedenen Ensembles, aber auch solistisch, klassische Musik, Jazz und Weltmusik spielen: Das Tango-Quartett Ensemble Contrabajando aus Unna, das hochvirtuose Violinduo The Twiolins aus Darmstadt, Akkordeon solo (Miroslav Tybora & Charlotte Voigt) aus Dortmund, Weltmusik mit dem Parhelia-Quartett aus Dortmund, aber auch das bekannte Amadeus Guitar Duo und der fantastische Marimbaphonist Simon Roloff mit seiner Partnerin Greta Schaller (Saxophon) sind beim Klassik-Fest dabei. Zum ersten Mal in Iserlohn werden die Harfenistin Jenny Ruppik und die vierköpfige Ukulelenband The Lucky Ukes zu hören sein. Außerdem neu dabei das Ulla Haesen & Wilhelm Geschwind Trio aus Köln mit Jazz-Standards.

Die Qual der Wahl

Neben Räumen, die bis zu hundert Personen fassen, gibt es in Barendorf auch Spielorte mit fünfzig bis siebzig Plätzen sowie die etwa 150 Plätze bietende Remise, die seit 2013 ebenfalls als Spielort genutzt wird. Auf allen Bühnen gleichzeitig finden die Kurzkonzerte statt, jeweils gefolgt von einer viertelstündigen Pause. Jedes Dreißig-Minuten-Programm ist ein in sich abgeschlossenes Konzert. Manche Ensembles spielen zum Teil das gleiche Programm in unterschiedlichen Räumen, andere variieren ihre Kurzkonzerte. Das Publikum wird die Qual der Wahl haben. Da aber alle Künstler und Ensembles mehrfach auftreten, hat man die Möglichkeit, im Laufe des Konzerttages beinahe alle Künstler mindestens einmal live zu erleben.

Karten zum Preis von fünfzehn Euro  (Familienpass für zwei Erwachsene plus Kinder bis 16 Jahre kostet 35 Euro) gibt es ab sofort bei der Stadtinformation, Bahnhofsplatz 2, Telefon 02371 / 217-1819, bei Optik Adam, Wermingser Straße 10, Telefon 02371 / 82990) und im Museum Barendorf, Telefon 02371 / 217-1960. Ausführliche Informationen zum 10. Barendorfer Klassikfest gibt´s auch unter
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.