Erfolgreiche Ausstellung "schwarz weiß" des Kunstvereins Iserlohn e.V.

Anzeige
Iserlohn: WILA LIchttechnik GmbH | Der Kunstverein präsentierte am vergangenen Wochenende seine Frühjahrsausstellung "schwarz weiß" in den Räumen der Firma WILA Lichttechnik GmbH in Iserlohn.
48 regionale Künstler präsentierten ihre Kunstwerke, die sie dem Thema entsprechend ausschließlich in schwarzweiß gestalteten.
Von Malerei über Fotografie, Bildhauerei und Aktionskunst wurde dem Besucher die enorme Bandbreite der heimischen Kunst gezeigt.
Auf 1000 qm fanden sich an beiden Tagen der Ausstellung nahezu 800 Besucher ein, die die Vielseitigkeit begeistert auf sich wirken ließen. In Gesprächen mit den Künstlern wurden Gedanken und Gefühle ausgetauscht.
Zur Vernissage fanden Vorsitzender Christoph Wieloch und Stellvertreterin Karin Kroll lobende Worte für alle Künstler, die sich auf sehr unterschiedliche Weise an die Thematik herangearbeitet hatten. "Die Ästhetik einer schwarzweißen Atmosphäre spiegelt sich in dieser Ausstellung wieder", schwärmte Karin Kroll in ihrer Rede.
"Beeindruckend, unglaublich, wunderbar, gelungen", lauten die Einträge im Gästebuch des Kunstvereins.
"Schwarz und Weiß sind bunter als ich dachte", schrieb ein 13jähriger Junge nach der Besichtigung.
Eine Spendenaktion für den Förderverein des Frauenhauses Iserlohn erwirtschaftete eine Summe von 500 Euro.
Nach der überaus gelungenen Ausstellung stehen die nächsten Projekte des Vereins bereits unmittelbar vor der Tür .
Am 20. Mai 2016, um 18.00 Uhr findet im AllerWeltHaus in Hagen die Vernissage zur Ausstellung "TiereAllerWelt" statt.
In der ersten Woche der Sommerferien, vom 11.7. bis 15.7.2016, wird abermals der Kunstsommer im Museumsdorf Barendorf gestaltet. Diesmal sind Künstler aus den Iserlohner Partnerstädten Chorzów und Nyíregyháza mit von der Partie.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.