ESC-Vorentscheid mit "Luxuslärm": Public Viewing im Alten Casino

Anzeige
„Rudelgucken“ ist am 25. Februar im Alten Casino angesagt, wenn „Luxuslärm“ beim ESC-Vorentscheid antritt. Foto: Ben Wolf/ Universal (Foto: Ben Wolf/ Universal)

Wenn am 25. Februar die Letmather Band „Luxuslärm“ beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest antritt, dann steht die ganze Region hinter Jini Meyer und ihren vier Männern.

Unzählige Fans haben jetzt schon auf der Facebook-Seite der Band ihre Unterstützung versprochen, doch um wirklich die deutschen Farben in Stockholm zu vertreten, braucht es noch viel mehr. Deshalb haben sich der Sauerlandpark Hemer, der STADTSPIEGEL, der Iserlohner Kreisanzeiger, die Iserlohn Roosters und Radio MK zusammengetan, um in der gesamten Region möglichst viele ‚Voter‘ zu mobilisieren, die beim Vorentscheid für die ‚Lärmer‘ stimmen werden.
„Luxuslärm gehört seit vielen Jahren mit den Konzerten im Park zu den musikalischen Highlights unseres Parkprogramms. Ganz nebenbei ist eine besondere Partnerschaft entstanden. Wir alle im Park freuen uns, die Band bei diesem Highlight zu unterstützen“, sagt Sven Frohwein, Geschäftsführer des Sauerlandparks Hemer.
Seit Samstag der vergangenen Woche wirbt der Sauerlandpark mit Großplakaten für das Konzert ‚Luxuslärm & Friends‘ am 28. August, weist aber gleichzeitig auf die deutsche Vorentscheidung am Donnerstag, 25. Februar, hin, die live in der ARD zu sehen sein wird.
„Es ist wunderbar zu sehen, dass sich unsere Partner ebenfalls für ‚Luxuslärm‘ engagieren und jeder seinen Teil in Form von Werbung, redaktioneller Berichterstattung, Voting-Aufrufen oder als Plattform zur Verfügung stellt“, so Frohwein weiter. Dazu gehört auch die Letmather Werbegemeinschaft, die im Heimatort der Band möglichst viele Menschen mobilisieren will.
Am 25. Februar selbst wird der Sauerlandpark Hemer zur zentralen Partymeile für alle Luxuslärm-Fans, die den Vorentscheid nicht allein auf der heimischen Couch, sondern gemeinsam erleben wollen.
Ab 19 Uhr lädt der Park ins Alte Casino an der Platanenallee ein. „Bei uns erlebt man die Bilder auf einer Großeinwand und den Sound wie in einer echten Konzerthalle. Und vielleicht gelingt es sogar, anschließend die Band live zuzuschalten“, hofft Eventleiter Oliver Geselbracht.

Hier gibt´s Tickets

500 kostenfreie Tickets sind seit Montag, 15. Februar, unter anderem im Ticketshop des Sauerlandparks, im Roosters-Hockeystore am Seilersee, außerdem in der Geschäftsstelle des STADTSPIEGEL Iserlohn, der ebenfalls den Public Viewing-Abend unterstützen wird, erhältlich.
„Wir sind unglaublich begeistert und dankbar zu erleben, wie sehr sich die heimischen Medien, die Roosters und der Sauerlandpark für uns engagieren. Das ist alles andere als selbstverständlich - zeigt aber, was man in unserer Region bewegen kann, wenn wir alle zusammenhalten“, so Jini Meyer stellvertretend für die gesamte Band.
Für Bernd Schutzeigel, Prokurist der Iserlohn Roosters, ist die Sache dagegen klar: „Wenn wir in der heimischen Region nicht zusammenstehen, dann machen wir alle einen großen Fehler. Wir drücken der Band kräftig die Daumen.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.