IBSV läutet Schützenfest ein

Anzeige
Der Fahnenmarsch findet am kommenden Samstag, 25. Juni, statt. Foto: Archiv/ Greitzke

Jetzt dauert es nicht mehr lange: Vom 1. bis 4. Juli wird Schützenfest in Iserlohn gefeiert. Bereits am kommenden Wochenende läutet der IBSV sein Fest traditionell ein. Am Freitagabend (24. Juni) findet um 19.30 Uhr die Totenehrung mit Kranzniederlegung am Ehrenmal Alexanderhöhe und anschließend die Ehrung der Jubilare und die Auszeichnung der Schützen in der Parkhalle statt.

Zu Ehren des Königspaars Ralf Wille und Kirsten Greitzke findet dann um 22.30 Uhr der Große Zapfenstreich in der Parkanlage auf der Alexanderhöhe statt, zu dem der IBSV alle Bürger herzlich einlädt. Mit dem Traditionsessen beginnt der Samstag. Die Traditionsrede hält in diesem Jahr Arndt Günter Kirchhoff zum Thema: „Das Modell Deutschland und seine Zukunft – warum TTIP kommen muss“. Dem Traditionsessen folgt der Fahnenmarsch.
Der Sonntag beginnt mit dem traditionellen ökumenischen Gottesdienst (12.30 Uhr, St. Aloysius) und hat mit dem Jungschützen-Königsschießen einen weiteren Höhepunkt in der Festfolge. Traditionell steht dann am Mittwoch (30. Juni) der Herrenausflug (14.15 Uhr ab Strobler Platz) auf dem Programm.

Häuser und Straßenzüge schmücken

Der IBSV bittet gerade mit Blick auf die Festzüge alle Bürger darum, ihre Häuser und die Straßenzüge mit Schützenfest-Fahnen zu schmücken. Der IBSV weist noch einmal darauf hin, dass jeweils eine halbe Stunde vor „Schluss“, keine Verläufe mehr stattfinden (Freitag und Samstag endet das Schützenfest um 4 Uhr, Sonntag 2 Uhr und am Montag um 1.30 Uhr). Der Fahnenmarsch findet am kommenden Samstag statt. Foto: Archiv/ Greitzke
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.