Iserlohner Kinderweihnachtsdorf wird am 11. Dezember eröffnet

Anzeige
Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen des Kinder- und Jugendbüros und Sponsoren stellte Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens das Programm des diesjährigen Kinderweihnachtsdorfes vor.

Am Donnerstag, 11. Dezember, um 15 Uhr öffnet das „Iserlohner Kinderweihnachtsdorf“ wieder seine Tore. Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens stellte das Programm jetzt gemeinsam mit Sponsoren und Mitarbeiterinnen des Kinder- und Jugendbüros vor.

Bereits zum achten Mal bietet das Kinderweihnachtsdorf dann bis zum 15. Dezember Kindern zwischen vier und zwölf Jahren die Möglichkeit, ein abwechslungsreiches weihnachtliches Programm zu erleben.
Nach der Eröffnung am Donnerstag durch Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens startet die Weihnachtsparade durch die Iserlohner Innenstadt. Verkleidet als Engel und Hirten, Maria und Josef ziehen die Kinder mit Liedern durch die Innenstadt, um eine Herberge für die Nacht zu suchen. Sie werden nacherleben, was damals in Bethlehem geschah.
In den beheizten Zelten des Kinderweihnachtsdorfes werden Kerzen gefärbt, Baumschmuck gefertigt sowie viele andere weihnachtliche Geschenke - u.a. auch in der Holzwerkstatt - hergestellt. Außerdem gibt es einen weihnachtlichen Zaubertrank, der über einer Feuerstelle zubereitet wird, Kunstaktionen und vieles mehr.

Hilfe für Flüchtlingskinder


Eine wichtige Neuerung gibt es auch: Die Kinder können in diesem Jahr nicht nur Geschenke für sich selbst basteln, sondern sie können diese auch für Flüchtlingskinder spenden, die in Iserlohn und Umgebung untergebracht sind. Auch „süße Präsente“ können gespendet werden. Und am Sonntag, 14. Dezember, heißt es „Haare schneiden für den guten Zweck“: Mohammed Khaddari und sein Team von „Hairkiller“ schneiden Erwachsenen und Kindern die Haare - der Gesamterlös geht zu hundert Prozent an die Flüchtlingshilfe. „Geplant ist ein Tagesausflug mit den Flüchtlingskindern zur Soccerhalle Lenne-Arena in Hohenlimburg“, so Petra Lamberts, Jugendbeauftragte der Stadt Iserlohn.
Erstmals wird es einen „Kinderwagenplatz“ geben, damit Eltern mit ihren Kindern unbeschwert durch die Zelte bummeln können. Während die Bastelaktionen in den Zelten 1 und 2 sowie im Bäckereizelt den Kindern vorbehalten sind, bietet das Cafézelt Kindern und Eltern die Möglichkeit, in gemütlicher Atmosphäre allerlei Leckereien zu genießen. Auf der kleinen Bühne im Cafézelt werden neben anderen Darbietungen Weihnachtsgeschichten vorgelesen.
„Das Kinderweihnachtsdorf ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal für Iserlohn“, betonte Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens. „Es ist toll, dass es mittlerweile zur Tradition wird.“ Rund 5000 Flyer liegen u.a. in Schulen und Kindergärten sowie im Rathaus aus, Informationen gibt´s auch unter www.iserlohn.de.
Möglich wird das Kinderweihnachtsdorf auch in diesem Jahr erst wieder durch die zahlreichen Sponsoren und die tatkräftige Unterstützung von Institutionen, Organisationen und Privatpersonen. Der Eintritt in das Kinderweihnachtsdorf ist frei, die offizielle Währung für das Material bei den Bastel- und Kreativangeboten ist der „Weihnachtstaler“. Mit ihm können Kinder und Eltern die Köstlichkeiten wie Kinderpunsch, Waffeln oder Mandeln bezahlen.

Mehr Infos zum Programm
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.